Nach nur vier Monaten: Kristijan Djordjevic verlässt FCS

Autor
Schaffhauser N…

Sein Sohn spielt beim FC Schaffhausen und er assisierte als Co-Trainer den Gebrüdern Yakin - doch jetzt hat Kristijan Djordjevic seinen Vertrag nicht verlängert. Er war erst im Juli gekommen.

Assistenztrainer Kristijan Djordjevic verlässt den FCS. Bild: zvg

Der FC Schaffhausen hat seinen zweiten Abgang in der Saison 2019/20. Kristijan Djordjevic, der deutsche Assistenztrainer mit serbischen Wurzeln, verlässt den FCS per sofort. Er hat seinen Vertrag, der Ende November ausgelaufen ist, nicht mehr verlängert - dies, obwohl er lediglich vier Monate bei den Munotstädtern war und enge Verbindungen zum Club hat. Denn Djordjevics Sohn Luka fungiert als dritter Torwart bei den Schaffhausern. 

Der 43-Jährige assistierte den Gebrüdern Yakin mit seiner Uefa-A-Lizenz zwischen Juli und November als Co-Trainer. Als Spieler war er unter anderem beim SSV Reutlingen, VfB Stuttgart oder Schalke 04 aktiv und hatte verschiedene Trainer- und Managerfunktionen beim FC 08 Villingen, SC Pfullendorf, FC Kreuzlingen 1905 und FC St. Gallen 1879 inne. (lex)

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren