Klassenerhalt! FCS besiegt FC Wil 2:0

Autor
Tobias Erlemann

Im letzten Heimspiel der Saison haben die Munotstädter einen Sieg gegen den FC Wil 1900 eingefahren - und sich so vorzeitig denn Klassenerhalt gesichert.

2 : 0

FC Schaffhausen

67' Sessolo
90' Barry

FC Wil 1900

Ticker

Da macht es suuuuum - und wir hätten darauf wetten sollen: Barry macht das 2:0!

87' Endspurt

Viel geht nicht mehr - aber das 1:0 reicht ja auch. Damit wäre der FCS durch.

80' Helbling kommt

Nächster Wechsel beim FCS: Helbling kommt für Wirbelwind Del Toro.

77' Die Schlussphase beginnt

Die letzten 13 Minuten laufen. Wir wagen mal eine ganz heisse Prognose: Der FCS erhöht gleich auf 2:0, damit ist der Kuchen gegessen, Mund abputzen, Klassenerhalt feiern, morgen die Lizenz bekommen - und fertig ist der baldige Aufschwung.

76' Klein kehrt zurück

76. Minute: Roland Klein kehrt auf seinen Platz auf der Tribüne zurück. Das war aber eine lange Halbzeitpause vom Investor.

Und die Kadetten führen mit 29:22 und sind fast Schweizer Meister. Da kann ja in Schaffhausen heute Nacht so richtig gefeiert werden. Vielleicht ja gemeinsam, und nicht wie sonst gegeneinander und getrennt.

Ja das läuft ja heute wie am Schnürchen: Aarau führt in Chiasso (1:0), Winterthur bodigt aktuell Rapperswil-Jona (3:0), Kriens liegt 0:1 hinten gegen Lausanne. Und schon ist der FCS auf Platz 7 und weit weg von Abstiegssorgen!

70' Castroman kommt

Da wird sich unser Halbzeit-WC-Kritiker freuen: Castroman kommt ins Spiel für Cicek!

Doch sein Sturmpartner macht es vieeeeeeeel besser: Sessolo zieht aus 16 Metern flach ab und trifft ins rechte Eck. 1:0 für den FCS, das ist fast sicher der Klassenerhalt!

66' Cicek vergibt

Grosschance für den FCS! Cicek taucht alleine vor Kostadinovic auf. Und was macht der "Torjäger"? Er schiesst den Keeper an. Oh nein!

Und hier kommt auch schon die offizielle Zuschauerzahl: 1325 Fans sind im Lipo-Park. Überschaubarer Rahmen für solch ein entscheidendes Spiel....

63' Wechsel FCS

Gegen die Langeweile wird nun gewechselt. Für Goncalves kommt Demhasaj ins Spiel. Vielleicht sorgt er für Offensivwirbel.

55' Pfosten Audino

Dicke Chance für Wil: Audino trifft nur den Pfosten. Durchatmen beim FCS!

49' Chance für Wil

Glück für den FCS! Hefti kommt aus acht Metern frei zum Schuss - und jagt das Leder 5 Meter über das Tor. Aufwachen FCS, der Klassenerhalt ruft!

Beginnen in der Fontana-Loge gerade die Vertragsverhandlungen? Denn Roland Klein ist bis jetzt nicht auf seinen Sitzplatz zurückgekehrt, seine Frau dagegen schon. Vielleicht ist nach Abpfiff dieses Spiels die Tinte auf deem Investoren-Vertrag schon trocken?

Die besten Halbzeit-Analysen gibt es bekanntlich beim Boxenstopp auf dem WC. Zwei FCS-Fans freuten sich über aktive Schaffhauser. Nur das Tor würde fehlen. Ein Kritikpunkt hatte einer der beiden noch: Castroman würde heute extrem schwach spielen. Ja, da hat er irgendwie recht - denn Castroman spielt gar nicht. Er hockt angeschlagen nur auf der Punkt. Zu seiner Ehrenrettung: Sitzend ist es auch schwierig, auf dem Feld Akzente zu setzen.

Aber konzentrieren wir uns auch mal wieder kurz auf den Sport: Die zweite Halbzeit hat begonnen!

Wir sind heute gut drauf und investigativ unterwegs: Wo Roland Klein zur Halbzeit speist? In der Fontana-Loge! Klaro, bald hat er hier immerhin das Sagen, da kann man auch gleich die Loge und das Essen mal testen!

Gespannt verfolgen wir das Aufwärmprogramm der Wiler. Unser Objekt der Begierde: Die Nummer 5 Nikki Havenaar. Blond, 1,99m gross, athletisch. Nein, wir sind nicht auf der Suche nach einem männlichen Model. Wir schauen vielmehr auf seine Nationalität. Unser Nikki ist? Wie könnte es anders sein: Japaner?!? Hier der Beweis.

Und was läuft bei unserem Roland-Klein-Ticker? Viel! Wie uns Herr Klein grad sagte, wird er wohl nicht das ganze Spiel verfolgen können. Aber es scheint, er habe einige Unterstützung dabei. Denn nun haben wir auch Hakan Yakin auf der Tribüne gesichtet. Fehlen eigentlich nur noch Murat Yakin und Erich Vogel, dann wäre die Investoren-Gerüchteküche komplett im Lipo-Park vereint. Es knistert hier! Zwar nicht auf dem Feld, dafür auf der Boulevard-Front!

Und keine Sekunde zu früh pfeift der Referee zur Pause. Jetzt können sich die geplagten Fussballer-Waden kurz erholen - um dann in den zweiten 45 Minuten ein Feuerwerk zu zünden!

Es steht inzwischen 4:1 für den FCS - nach Gelben Karten. Immerhin Farbe ist im Spiel, wenn schon keine Tore.

42' Chance für Wil

Und diesmal wird der Wiler Freistoss so richtig gefährlich: Breitenmoser jagt das Leder aus rund 25 Minuten Richtung Winkel. Doch Grasseler macht so gaaaaaaanz lang und fischt ihn aus dem Giebel! Stark von beiden!

41' Gelb für Delli Carri

Nächste Gelbe für den FCS. Es läuft ein Konter über Audino. Und in der Mitte reisst Delli Carri den mitgelaufenen Cortelezzi um. Kann man geben, war schliesslich ein taktisches Foul.

Es laufen die letzten 10 Minuten in der ersten Halbzeit. Hier steht es 0:0 - in der BBC-Arena dafür grad 12:6 für die Kadetten. Ein paar Törchen mehr haben die Handball-Fans also schon zu sehen bekommen.

35' Weg das Leder

Der FCS schafft es doch, Bälle bis zu den Medien hochzuknallen! Nach einem Foul im Mittelfeld nimmt Delli Carri seinen ganzen Frust zusammen und jagt das Leder Richtung Tribüne. Der Ball knallt kurz über die Medienplätze und kurz unter die VIP-Zone. Für diese Leistung erntet der FCS-Verteidiger aber keinen Beifall, sondern Pfiffe von einigen VIP-Gästen aus Wil...

Aber Sergio Cortelezzi will ja nicht so sein und einen umstrittenen Freistoss zur Führung nutzen. So knallt er den Ball voll auf den Schädel von Paulinho, von dort geht er zurück zum Schützen. Und der nimmt ihn mit der Hand. Gut geklärt die heisse Situation - vom Wiler Cortelezzi...

27' Gelb für Goncalves

Breitenmoser stolpert über die Füsse von Goncalves - und Schiri Johannes von Mandach pfeift direkt vorm Sechzehner Freistoss für Wil und gibt Goncalves Gelb. So richtig gesehen hat die Situation irgendwie nur der Referee.

Und was macht Roland Klein? Er scherzt mit seiner Frau, beide lächeln und haben Spass am FCS. Das ist doch super!

25' Tranquilli zum Zweiten

Da wird es doch mal so richtig gefährlich: Wieder kommt Tranquilli aus der Nahdistanz zum Abschluss. Doch wieder taucht Kostadinovic gut ab und lenkt den Ball um den Pfosten. Das hätte das 1:0 sein müssen für den FCS!

23' Schüsschen von Sessolo

Auch der FCS betätigt sich mal wieder ein wenig offensiv: Sessolo will von rechts scharf vor das Tor flanken, es wird jedoch halb Flanke, halb Schuss - und damit eine leichte Beute für Kostadinovic.

22' Applaus vom Champions-League-Sieger

Langer Pass von Beka auf Schmid, der schlägt eine schwache Flanke ins Aus - aber Sforza applaudiert so laut, dass man es bis auf die Tribüne hört. Die Erwartungen in der Ostschweiz scheinen aktuell recht runtergeschraubt...

20' Gute News aus Aarau

Da macht es BUMMMMM. Aber nicht in Schaffhausen, sondern in Chiasso. Der FC Aarau legt vor und geht durch Misic mit 1:0 in Führung. Somit reicht dem FCS hier auch ein 0:0 für den Klassenerhalt. Das Zeitspiel kann beginnen, sind ja nur noch 71 Minuten...

15' Hallo Ciri

Und da steht das erste Mal auch der "Star" auf dem Kunstrasen auf: Wil-Coach Ciriaco Sforza gibt sein Stelldichein. Der Champions League-Sieger und Ex-Nationalspieler will in der Ostschweiz etwas Grosses aufbauen. Mal schauen, ob er die dafür nötige Zeit auch bekommt. Denn gut Ding will bekanntlich Weile haben - das klappt im Profifussball nicht immer so wirklich.

12' Roland Klein macht die Musik

Spannender als das Spiel ist im Moment Roland Klein. Vielleicht stellen wir um und machen statt eines FCS-Tickers einen Roli-Klein-Ticker? Zusammen mit seiner Frau betrachtet er aufmerksam das Geschehen. Ob er sich schon Gedanken macht, welche Spieler bleiben dürfen und welche neuen Akteure er holt?

Augen auf, liebe FCS-Fangemeinde. Er ist tatsächlich da! Wir begrüssen exklusiv Roland Klein im Lipo-Park Schaffhausen! Der neue Investor will seine Schäfchen wohl mal noch live spielen sehen, bevor er den Club übernimmt. Herr Klein, wir wünschen viel Vergnügen beim Spiel!

4' Chance für den FCS

Und es geht gut los für den FCS! Riesen Chance für Luca Tranquilli. Aus sieben Meter kommt er frei zum Abschluss, doch er scheitert an Wil-Keeper Zivko Kostadinovic. Das könnte heute munter werden, weiter gehts!

Zum Dank an die Fans für diese Saison werden noch Bälle ins Publikum geschossen. Blöd, dass die Medienplätze recht weit oben sind, so einen strammen Schuss haben die FCS-Kicker leider nicht mehr nach einer lange Saison. Hoffen wir, dass im Spiel dann mehr Schusspower vorhanden ist :-)

Und da ist der Einlauf der Gladiatoren. Die Bässe sind mal wieder voll aufgedreht, der Beton wackelt. Es kann losgehen, drei Punkte liegen bereit auf dem Plastikrasen für den FCS!

Noch drei Minuten bis zum Start - und nun machen auch die FCS-Fans erstmals Stimmung. Es kann also losgehen, die "Meute" ist bereit. 

Die Ausgangslage heute ist klar: Drei Punkte einfahren gegen Wil. Dann darauf hoffen, dass Chiasso nicht gegen Aarau gewinnt und/oder Rapperswil-Jona gegen Winterthur patzt - und fertig ist der Kuchen mit Namen Klassenerhalt. Wenn Fussball nur so einfach wäre. Aber wie sagte Uli Hoeness schon mal: "Fussball ist keine Mathematik". Also hoffen wir drauf, dass der Fussball heute im Lipo-Park trotzdem unserer Rechnung Stand hält!

In Puncto Investor haben wir eine Sichtung gemacht. Aber nicht Roland Klein ist hier, sondern Donato Blasucci unterhält sich fröhlich mit FCS-Verwaltungsrat Fabio Fontana. Sie fragen sich: Blasucci? Ja, wir denken quer. Denn Donato Blasucci ist der Berater von Murat und Hakan Yakin. Und Murat und Hakan Yakin sind gut befreundet mit Roland Klein. Hat womöglich doch die Familie Yakin auch ein Interesse am FCS, vielleicht ein ganz verborgenes? Wir sind gespannt!

Das Spiel der (möglichen) Entscheidung nimmt FCS-Coach Jürgen Seeberger mit folgender Formation in Angriff: Grasseler; Goncalves, Mevlja, Delli Carri, Qollaku; Paulinho, Tranquilli, Bunjaku, Del Toro; Cicek, Sessolo.

Heute schauen wir auch ganz genau hin. Und suchen? Einen dicken, schwarzen Koffer - den Geldkoffer vom neuen Investor nämlich. Noch haben wir Roland Klein nicht gesichtet. Denn wenn heute der sportliche Klassenerhalt eingefahren wird und morgen womöglich die Lizenzenerteilung durch die Swiss Football League erfolgt, ja dann will Herr Klein nämlich investieren. Und wie titelte die SN doch so schön heute in der Printausgabe: "Die Tage der Entscheidung beim FCS." Passend dazu läuft grad von AC/DC Thunderstruck über die Lautsprecher. Mal schauen, ob wir vom Spiel heute so durchgeschüttelt werden wie vom Blitz getroffen.

So richtig brodeln tut der Lipo-Park trotz der Wichtigkeit des Spiels noch nicht. Die Schaffhauser Sportszene hat es auch mal wieder geschafft, zwei Profispiele parallel auszutragen. Hier die Fussballer, ein paar Meter weiter die Handballer in der BBC-Arena, wobei die Kadetten heute gegen Pfadi Winterthur die Meisterschaft einfahren können. Geteilte Zuschauer = weniger Zuschauer. Nun denn...

Vorhang auf für das letzte Heimspiel des FC Schaffhausen in dieser Saison! Die Sonne ist zurück, der Kunstrasen brennt vom Aufwärmen der Mannschaften. Schafft der FCS heute mit einem Sieg über den FC Wil vorzeitig den Klassenerhalt?

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren