Dritter Sieg in Folge für den FCS

Autor
Tobias Erlemann

Dank einer gelungenen ersten Halbzeit gewinnt der FC Schaffhausen gegen den FC Aarau mit 3:1.

Zehn Minuten Anlaufzeit brauchte der FCS, dann kam er ins Rollen - und machte bis zur 27. Minute aus einem 0:1 ein 3:1. In der zweiten Halbzeit ging es gemütlicher zu im Lipo-Park, so war das Pausenresultat auch gleichzeitig der Endstand, mit 3:1 bezwingt der FC Schaffhausen schwache Aarauer. Für den FCS ist es der dritte Sieg in Folge.

Ticker

Und da ist das Spiel auch aus, der FCS gewinnt mit 3:1 gegen Aarau.

Gül darf ran - und trifft nur die Latte.

Penalty für den FCS. Barry wird im Strafraum gefoult!

86' Gelb für Tranquilli

Schaffhausen holt auf, Tranquilli kassiert Gelb, 5:2.

85' Schwalbe

Und kaum ist der Frühling da, fliegen die Schwalben tief. Unsere heute Ausgabe ist blond und heisst Mats Hammerich. Der will einen Penalty schinden - und kassiert für den schwachen Versuch Gelb. So steht es für 5:1 für Aarau in der Gelb-Statistik.

84' Axel Thoma geht

Axel Thoma hat jedenfalls genug gesehen. Er geht schon vor dem Abpfiff. Alleine, ohne Investor im Schlepptau.

Auf dem Feld brennt nix mehr. Da denken sich die FCS-Fans, zünden wir doch mal ein Pyro an, um auf der Tribüne etwas einzuheizen. Schlechte Idee, denn das kostet immer gleich Strafe vom Verband. Und das kann der klamme FCS wohl am wenigsten brauchen.

Ach Herr Pickel, was machen sie denn da? Nach einer Flanke klärt Gästekeeper Hunn nur ungenügend. Pickel kann aus 5 Metern schiessen - und trifft nur das Aussennetz. Nein, nein, nein, wir wollen doch Tore sehen!

In einer Kategorie führen die Aarauer immerhin. 4:1 steht es für den FCA bei den kassierten Gelben Karte. Darüber freuen dürften sich die Gäste dann aber wohl nicht, der Kabinen-Champus bleibt im Gepäckfach des Cars.

Sommerfussball im Frühling. Inzwischen geht es nur noch darum, dass sich keiner wehtut in diesem Spiel. Schaffhausen mit Ballkontrolle, Aarau mit statischem Fussball. Dies ergibt als Mischung eine schnöde Partie in den letzten Minuten. Ach, wie schön war doch die erste Halbzeit...

75' Zweiter FCS-Wechsel

Der FCS wechselt wieder: Für Danilo Del Toro kommt Yannick Helbling.

Es raunt ein "Oh mein Gott" über die Tribüne. Yapi probiert es aus 16 Metern. Und haut den Ball auch über Tribüne. Haben die Aarau-Spieler vergessen, die Spanner aus dem Schuh zu machen?

69' Gül für Cicek

Tja, wer solche Chancen nicht macht, der bekommt gleich die Quittung vom Coach. Boris Smiljanic wechselt Faruk Gül ein für Tunahan Cicek. Aber seien wir fair, Cicek machte ein gutes Spiel und bekommt auch verdient Szenenapplaus.

68' Chance Cicek

Riesenchance für den FCS. Demhasaj passt in die Mitte, Cicek steht dort blank. Und trifft den Ball nicht richtig, Hunn kann locker klären.

67' Konter FCS

Konter vom FCS. Sessolo läuft, und läuft, und läuft. Dann packt er den Hammer aus - zumindest in den Wunschträumen der FCS-Fans. Sein "echtes" Schüsschen rauscht mit Minus-Km/h in die Arme von Gästekeeper Hunn. Vielleicht ist er einfach vor dem Schuss.... zuviel gelaufen...

64' Schuss von Aarau

Oh, ein Warnschuss von Ciarrocchi. Der kommt frei zum Abschluss, hat aber scheinbar die Flutlichter anvisiert, sein Schuss geht meilenweit drüber.

Die Zeit verfliegt, so ganz ohne grossen Aufreger. Man spielt sich den Ball schön hin und her, die Fans singen ein paar Lieder, die Zuschauer unterhalten sich gemütlich und essen ein Eis. La Dolce Vita im Lipo-Park mit ein bisschen fussballerischer Untermalung.

Es geht aufwärts beim FCS - auch mit den Zuschauerzahlen. 881 Fans schauen sich das Spiel heute an. Immerhin doppelt so viele wie bei den Spielen im vergangenen Winter. Aber ein paar Mehr wünschen sich die FCS-Macher sicher schon, bis zu den kalkulierten 1500 Zuschauern im Durchschnitt ist es noch ein weiter Weg.

55' Chance Del Toro

Erste Chance in Hälfte 2 für den FCS: Cicek dribbelt sich gut durch, Pass auf den Del Toro. Doch dessen abgefälschter Schuss landet am Aussennetz. Das erinnert uns an die 1. Halbzeit. Der FCS brauchte 10 Minuten zum Aufwachen, dann ging es rund!

46' Feierabend für Frontino

Und noch ein Wechsel bei Aarau: Gjorgjev kommt rein - für Gianluca Frontino. Der war etwas zu heiss, sein Spiel sehr ungenau und fahrig. Jetzt darf er duschen statt zu kicken. Hoffen wir für ihn, dass die Dusche in der Kabine warm ist, kalt geduscht wurde er ja schon auf dem Feld.

Und weiter gehts im Lipo-Park, Urs Schnyder pfeift die zweite Halbzeit an.

Wir schauen genau aufs Feld und erkennen mit unserem Kennerblick: Aarau wird Alessandro Ciarrocchi einwechseln, einen Stürmer. Der war früher mal gar nicht schlecht und hat auch schon in der Super League gespielt. Aber wäre es nicht ratsamer, mal noch einen ordentlicher Abwehrspieler zu bringen? Nur so als Tipp an Aarau-Coach Stephan Keller.

Und da haben wir den nächsten spannenden Gast im Stadion: Ex-Coach Axel Thoma streift durch das Stadion, auf der Suche nach dem Getränkestand. Und vielleicht auf der Suche nach einem Investor? Man munkelt ja schon länger in Schaffhausen, dass der Ex-Trainer jemanden in der Hinterhand hat. Rühren wir mal kräftig weiter mit der Spekulationskelle, man weiss ja nie, oder?

Pausenpfiff im Lipo-Park. Der FCS führt in einem animierten Spiel mit 3:1.

44' FCS mit Chance

Es wird wieder gezaubert: Zack-Zack-Doppelpass zwischen Del Toro und Tranquilli - doch dann jagt Del Toro den Ball volley über das Tor. Schön sah es trotzdem aus.

38' Zirkus Aarau

Slapstick im Lipo-Park: Aarau in Person von Gianluca Frontino will einen Freistoss treten. Aber da fehlt doch der Abnehmer vorne drin. Ja, Igor Nganga ist am Trinken an der Bank, der will wohl erst ein wenig verschnaufen. Frontino ist sauer, ruft Nganga herbei - und jagt den Ball dann doch 5 Meter über das Tor. Da hätte Nganga doch in Ruhe weiter süffeln können.

36' Tiki Taka im Lipo-Park

Oh, jetzt sehen wir hier sogar Tiki-Taka-a-la-FCS. Sessolo, Paulinho und Demhasaj machen "Drei-gegen-Eins", da flutscht der Ball schön hin und her. Wie im Training, könnte der geneigte Betrachter sagen.

Jetzt hat wohl jeder Lust beim FCS auf Offensive. Innenverteidiger Demhasaj taucht plötzlich auf dem rechten Flügel auf. Sein Flanke ist jedoch "Innenverteidiger-like" und segelt mit Schnee auf dem Ball weit über den Strafraum hinaus. Aber immerhin versucht hat es der Youngster.

Die Abwehr des FC Aarau hat ihren Namen nicht verdient. Teilweise offen wie ein Scheunentor laden die Gäste den FCS zum Abschluss ein. So frei wie beim 3:1 kam Cicek schon lange nicht mehr zum Abschluss. Geht das so weiter, können wir uns auf ein Schützenfest freuen.

27' Tooooor für den FCS

Die Ruhe ist vorbei! Der FCS macht den dritten Treffer, Tunahan Cicek schiebt zum 3:1 ein!

25' Gelb für Aarau

Das Spiel ist ruhiger geworden. Wohl zu ruhig für Aarau-Verteidiger Matija Randjelovic. Der packt die Sense aus - und kassiert Gelb.

Drei Punkte verdient haben immerhin die Fans des FC Aarau. Mengenmässig sind mehr da als FCS-Anhänger. Und die Aarauer machen auch ordentlich Lärm. 

 

So langsam wissen wir, warum Aarau auswärts nichts reisst. Die Aargauer spielten gut auf, führten mit 1:0 - und sind hinten aber zu anfällig. Zwei ganz einfache Treffer für den FCS, so lässt es sich locker in Führung gehen. 

18' Gelb für Paulinho

Paulinho ist scheinbar noch voll mit Freudenadrenalin - und kompensiert es etwas zu hart. Die erste Gelbe Karte des Spiels für den Brasilianer.

Das geht ja rund hier! Luca Tranquilli schiesst den FCS mit 2:1 in Front.

12' Ausgleich durch Sessolo

Aber der FCS braucht gar keine fremde Hilfe!!! Schöner Pass von Del Toro in die Mitte, dort muss Helios Sessolo nur noch einschieben. Toooooor, 1:1!

11' Fast ein Eigentor.

Da ist die erste kleine Chance für den FCS - durch Aarau-Verteidiger Igor Nganga. Wir erinnern uns an das letzte Spiel in Aarau: 2:1 für den FCA - Torschütze für den FCS? Nganga mit einem Eigentor. Das macht dem Ex-FCS-Spieler wohl Spass, für die Ex-Kollegen zu treffen. Nur weiter so - und nächstes Mal bitte ein bisschen präziser.

7' Tor für Aarau

Da macht es Peng - und Aarau führt mit 1:0. Torschütze ist Varol Tasar, einem gebürtigen Waldshuter.

Und wir begrüssen einen prominenten Gast in Schaffhausen: Hakan Yakin. Nach der Entlassung bei GC hat der ehemalige FCS-Assistent wohl wieder Sehnsucht nach der Munotstadt und der Challenge League. Oder ist einfach das Essen im Schaffhauser VIP-Raum so verzüglich?

3' Erste Minichance

Aarau macht Druck, den ersten Corner haben die Gäste - und auch die erste Minichance. Durch wen? Logo, durch Gianluca Frontino, den Heissmacher des FC Aarau.

Jetzt rollt der Ball. Auf gehts. Topwetter = Topfussball?!?

Das Spiel beginnt mit einer Schweigeminute für die verstorbenen FCS-Legende Werner Zehner.

Es rockt die Röhre, Stadionsprecher Ronny Bien heizt den Zuschauern ein - und da sind auch schon die Spieler. Es kann losgehen!

Nur die Anzeigentafel im Lipo-Park hat noch immer keine rechte Lust. Seit Wochen flimmert das Bild. Vielleicht ein symbolischer Akt ob der Irrungen und Wirrungen in der letzten Zeit? Stadionverkauf, Vereinsverkauf, Trainerkündigung - da bekommt sogar die Anzeigentafel einen Wackelkontakt.

So, noch fünf Minuten bis zum Anpfiff. Wir warten gespannt auf die Einlaufmusik, die Fans machen sich auch schon bereit und raunen ein paar FCS-Sprüche über das Parkett. Und ein untrügliches Zeichen, dass es gleich losgeht: Die VIP-Gäste begeben sich so langsam vom Esstisch runter auf die Sitzplätze. Wohlgestärkt schaut es sich ganz angenehm Fussball - das hoffen wir zumindest!

Der FCS spielt in folgender Aufstellung: Matic; Paulinho, Demhasaj, Mevlja, Qollako; Tranquilli, Bunjaku, Pickel, Del Toro; Cicek, Sessolo.

Aber einer im Aarau-Shirt ist heute ganz besonders heiss: Gianluca Frontino. Seine Ansage: "Wir nehmen die drei Punkte mit aus dem Lipo-Park". Aufgepasst Schwarz-Gelb, da ist einer heiss auf den Match!

Nimmt man die Statistik als Anhaltspunkt, können sich die FCS-Fans auf lockere drei Punkte freuen. Der FC Aarau zeigtin dieser Saison eine extreme Auswärtsimpotenz. 13 Spiele, nur ein Sieg und zwei Remis. Von möglichenm 39 Punkten haben die Aargauer also gerade einmal 5 geholt. Ja, da dürfte heute doch nix schiefgehen. Oder FCS?

Herzlich Willkommen aus dem Lipo-Park! Wir sind bereit für das Spiel des FC Schaffhausen gegen den FC Aarau. Im Moment machen sich die Spieler noch warm, damit es gleich auch heiss zugeht auf dem Plastikrasen!

#1

Absolut nicht tragbar !!! Muss es sein dass im Lipopark Uniformierte Schläger aus Zürich (Polizei) die FCS-Fans traktieren = als Training ??? 13 -15 Zürcher-Schläger gehen auf 2 !!! FCS-Fans los - mit aller Brutalität - nur weil sie eventuell Pyros gezündet haben. Lieber Herr Stadtpräsident, Sie sind ja auch FCS-Fan, unterbinden Sie solche Einsätze, oder ist unsere SHPO nicht fähig diese Aufgaben zu übernehmen ? Oder liegt es an der Führung der SHPO (Komandant) ?

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren