Regierungsrat will nichts von Hemishofer Bauprojekt wissen

Autor
Radio Munot

Am Dorfrand von Hemishofen sind fünf Einfamilienhäuser mit Garagen und Carports geplant. Das stört die Anwohner, die sich darüber beschwerten. Sie stiessen jedoch auf taube Ohren.

Die Häuser seien zu hoch und zu nahe beieinander, sagt ein Anwohner. Bild: Radio Munot

Der Schaffhauser Kantonsrat soll sich mit einem Bauprojekt in Hemishofen befassen. Am Dorfrand sind fünf Einfamilienhäuser mit Garagen und Carports geplant. Dieses Projekt verstosse gegen Bauvorschriften, ist Anwohner Erich Windhab überzeugt. Die Häuser seien zu hoch und zu nahe beieinander, sagte er im Interview mit Radio Munot. Windhab und weitere Gegner wollten, dass sich der Regierungsrat mit dem Bauprojekt befasst, sind aber drei Mal abgeblitzt. Grund dafür ist, dass sie eine Frist verpasst haben. Nun haben die Gegner beim Kantonsrat eine Petition eingereicht, die verlangt, dass sich der Regierungsrat doch noch mit dem Hemishofer Bauprojekt auseinandersetzt.

Nachdem seine Beschwerden ungehört blieben erklärt Anwohner Erich Windhab, was er als nächstes tun will: 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren