Weniger Ausländer, mehr Einwohner: Die Stadt Schaffhausen 2019 in Zahlen

Autor
Schaffhauser N…

Die Einwohnerzahl der Stadt Schaffhausen ist 2019 um 24 Personen auf 36'641 gewachsen. 212 Personen wurden eingebürgert, der Ausländeranteil sinkt auf 28.22 Prozent.

Die Stadt Schaffhausen wächst - wenngleich auch nur minimal.

Die Bevölkerung der Stadt Schaffhausen wuchs auch im vergangenen Jahr. Das geht aus einer Medienmitteilung der Stadt hervor.

Der Zuwachs fällt mit lediglich +24 Personen (Vorjahr +274 Personen) jedoch verhalten aus. Per 31. Dezember 2019 zählte die Stadt Schaffhausen 36'641 Einwohnerinnen und Einwohner. Am 31. Dezember 2019 wohnten 18'835 Frauen (51 Prozent) und 17'806 (49 Prozent) Männer in der Stadt Schaffhausen.

Von den niedergelassenen Personen waren 26'302 Schweizerbürger und 10'339 ausländische Staatsbürger. Im Jahr 2019 wurden 212 in der Stadt Schaffhausen wohnhafte, ausländische Staatsangehörige eingebürgert. Im Jahr zuvor waren es 236. Damit stieg die Anzahl der Schweizerbürger gegenüber 2018 um 115 Personen, die ausländische Bevölkerung nahm um 91 Personen ab. Der Ausländeranteil sinkt auf 28.22 Prozent (Vorjahr 28.48 Prozent). Wie bereits in den Vorjahren waren die Deutschen mit 2'292 Personen (6.3 Prozent der Gesamtbevölkerung) die grösste in der Stadt Schaffhausen wohnhafte Ausländergruppe, gefolgt von den Italienern mit 1'166 Personen (3.2 Prozent), den Kosovaren (661 Personen, 1.8 Prozent) und den Türken (632 Personen, 1.7 Prozent).

Der Saldo bei Zu- und Wegzügen ist nahezu ausgeglichen. 2019 sind 24 Personen mehr zu- als weggezogen (1982 Zuzüge, 1958 Wegzüge). Im vergangenen Jahr wurden in der Stadt Schaffhausen 344 Kinder geboren, 372 Personen sind 2019 gestorben. Die Zahl der Todesfälle liegt damit um 28 höher als die Zahl der Geburten. Aufgeschlüsselt auf Schweizer und ausländische Staatsangehörige liegt der Geburtenüberschuss bei Ausländern bei 87 Personen (121 Geburten, 34 Todesfälle), währendem bei den Schweizern bei 223 Neugeborenen und 338 Todesfällen 115 mehr Menschen gestorben als geboren sind.

Kirchen verlieren weiter Mitglieder

29.07 Prozent der städtischen Bevölkerung waren Ende 2019 evangelisch-reformiert (Vorjahr 29.81 Prozent, -265), 22.12 Prozent römisch-katholisch (Vorjahr 22.59 Prozent , -168), 0.16 Prozent christkatholisch (Vorjahr 0.15 Prozent, +2). Über andere Konfessionszugehörigkeiten wird im Einwohnerregister keine Statistik geführt.

Ende 2019 lebten in Schaffhausen 9'177 Personen (25.05 Prozent) die jünger waren als 26 Jahre und 7'940 Personen (21.66 Prozent), die älter als 65 Jahre waren. 19'524 Personen (53.29 Prozent) der Bevölkerung war zwischen 26 und 65 Jahre alt. (rd)

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren