Wahlen 2020: Bürgerliche blasen zum Angriff

Autor
Radio Munot

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Bereits jetzt planen die bürgerlichen Parteien, wie sie sich bei den Wahlen 2020 aufstellen wollen.

FDP und SVP streben eine bürgerliche Mehrheit im Stadtrat an. Bild: Radio Munot

Die Schaffhauser FDP wird mit einem Zweierticket zu den Stadtratswahlen im nächsten Jahr antreten. Wie Parteipräsident Stephan Schlatter im Interview mit Radio Munot erklärte, wird sich Stadtrat Raphaël Rohner noch einmal zur Verfügung stellen. Weitere Kandidaten sind noch unbekannt. Auch die SVP liebäugelt mit einer Doppelkandidatur, so Präsident Hermann Schlatter. Dies allerdings unabhängig von der Tatsache, dass AL-Stadtrat Simon Stocker nicht mehr antritt. Es sei bereits zuvor klar gewesen, dass FDP und SVP eine bürgerliche Mehrheit im Stadtrat anstreben. Die Chancen für einen bürgerlichen Stadtrat wären ohne den Abtritt von Simon Stocker wohl kleiner gewesen.

SVP-Präsident Hermann Schlatter: «Wir wollen wieder einen mehrheitlich bürgerlichen Stadtrat»:

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren