Designer-Sitzbank in der Schaffhauser Altstadt gestohlen

Autor
Ralph Denzel

«Sitzed si, hocked si, nämed si Platz»: Mit diesem Motto läuft derzeit noch die Aktion «SitzBank’19». Jetzt wurde jedoch eine beliebte Bank gestohlen – die Polizei sucht Zeugen.

Die Sitzbank hatte einen Wert von knapp 2200 Franken. Bild: SH-Pol

«Wir sind traurig und schockiert, denn wir hatten sehr viel Freude mit der Bank», sagt Andreas Bleisch, CEO und Mitinhaber der Betz Wohn- und Bürodesign AG in Schaffhausen. Denn: Die Designer-Bank, die seine Firma anlässlich der Aktion « SitzBank’19» von seiner Firma in Schaffhausen aufgestellt hatte, ist gestohlen worden. Wie die Schaffhauser Polizei in einer Medienmitteilung schreibt, sei diese irgendwann zwischen 18 Uhr am späteren Freitagnachmittag und ca. 12.15 Uhr am Dienstagmittag von ihrem Standort an der Vordergasse, ungefähr Höhe der Stadtkirche St. Johann, entwendet worden.

Gesichert war das Stück, das laut Andreas Bleisch einen Wert von ungefähr 2200 Franken hatte, mit einem Drahtseil. Bleisch sagt dazu: «Wir waren uns bewusst, dass man diese Bank klauen könnte, aber haben nie erwartet, dass es wirklich jemand macht.»

Für ihn und seine Firma sei die diesjährige Sitzbankaktion damit erstmal gelaufen: «Selbst wenn wir sofort einen Ersatz anschaffen wollten: Die Herstellung so einer Bank dauert mindestens fünf Wochen.» Die Sitzbankaktion endet hingegen bereits Anfang Oktober. Dann sollen die Bänke für einen guten Zweck versteigert werden. Bleisch: «Es macht mich traurig, dass unsere Bank dann vielleicht nicht dabei sein wird.»

Immerhin: 2020 wolle man, trotz dieser negativen Erfahrung, wieder an der Sitzbankaktion teilnehmen, so Bleisch.

Die Schaffhauser Polizei bittet Personen, die sachdienliche Informationen zu diesem Diebstahl machen können, sich unter der Telefonnummer +41 52 624 24 24 zu melden.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren