Polizeieinsatz: Mann kommt mit Beil in Schaffhauser Kantonalbank

Autor
Radio Munot

Schreckmoment am Hauptsitz der Schaffhauser Kantonalbank: Am Montag hat ein Mann mit einem Beil die Filiale betreten und für Angst und Schrecken gesorgt.

Der Mann, welcher am Montag die KB-Filiale mit einem Beil betrat, schien gesundheitliche Probleme zu haben.

Am Montag hat sich in der Stadt Schaffhausen ein Vorfall ereignet, der an den Kettensägenangriff von vor zwei Jahren erinnert. Am Montagnachmittag hat ein mit einem Beil bewaffneter Mann die Hauptfiliale der Schaffhauser Kantonalbank betreten. Mitarbeiter lösten den Alarm aus, worauf die Polizei mit drei Patrouillen ausrückte. Patrick Caprez, Mediensprecher der Schaffhauser Polizei, bestätigt den Einsatz gegenüber Radio Munot. Der Mann sei nicht gewaltbereit gewesen und liess sich widerstandslos festnehmen. Laut Caprez scheint es, als habe der 33-jährige Mann mit Beil ein gesundheitliches Problem. Er konnte noch nicht befragt werden und wurde fürsorgerisch untergebracht. Personen kamen keine zu Schaden.

Mehr zum Vorfall in der Kantonalbank erzählt Patrick Caprez von der Schaffhauser Polizei im Interview mit Radio Munot

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren