A4-Anschluss Herblingen: Baustart für Anpassungen

Autor
Schaffhauser N…

In Herblingen wird der A4-Anschluss an die Gennersbrunnerstrasse erneuert. Ab heute laufen die Einrichtungsarbeiten, die Bauarbeiten dauern bis zum nächsten Winter.

Der Herblingermarkt wird bei den geplanten Bauarbeiten speziell berücksichtigt. Bild: Karl Hotz

Herblingen soll leistungsfähiger werden - zumindest wenn es um die Anschlussstelle der Autostrasse geht. Mit Blick auf die künftige Verkehrsentwicklung soll sie deswegen angepasst werden. Das betrifft neben den Ein- und Ausfahrten auch die Knoten Gennersbrunnerstrasse–Einkaufszentrum Herblingermarkt nördlich der A4 sowie die zwei Knoten Gennersbrunnerstrasse–Autostrasse von Schaffhausen und Gennersbrunnerstrasse–Strasse «Im Majorenacker» südlich der A4.

Kreisel statt Kreuzungen

Im Rahmen des insgesamt  5,1 Millionen Franken teuren Projekts werden die beiden Autostrassenzubringer und die Auffahrtsspur in Richtung Thayngen verbreitert. Zudem werden die Kreuzungen als Kreisel mit einem Durchmesser von 32 Metern ausgebaut. Um bei einer allfälligen künftigen Verkehrszunahme einen Rückstau über die Kreisel auf die Autobahn verhindern zu können, werden bei beiden Kreiseln Installationen für eine allfälliges Lichtsignal vorbereitet.

Wie das Bundesamt für Strassen (Astra) mitteilt ist zusätzlich zum nördlichen Kreisel eine separate Rechtsabbiegespur zum Einkaufszentrum Herblingermarkt vorgesehen. Die Ausfahrt des Einkaufszentrums wird zweispurig geführt, sodass Fahrzeuge in Richtung Gennersbrunnerstrasse Nord nicht in den eigentlichen Kreisel einfahren müssen. In Fahrtrichtung Süd ist eine separate Abbiegespur zur A4 in Richtung Winterthur geplant. Am südlichen Kreisel wird die Gennersbrunnerstrasse über eine zusätzliche Spur am Kreisel vorbeigeführt.

Terminplan und Verkehrsführung

Die in acht Phasen unterteilten Bauarbeiten starten am heutigen Montag mit den Einrichtungsarbeiten und dauern voraussichtlich bis Ende November 2018. Grundsätzlich werden Arbeiten und Bautransporte an Werktagen jeweils zwischen 7 und 19 Uhr ausgeführt, nur in Einzelfällen können Nachtarbeiten notwendig werden. Die Bauarbeiten werden unter Verkehr ausgeführt. Die gewohnte Verkehrsführung bleibt grundsätzlich bestehen und wird mit einer temporären Lichtsignalanlage geregelt. (r.)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren