Über 200'000 Personen kaufen Game von Schaffhauser Entwicklern

Autor
Radio Munot

Im Computerspiel «Transport Fever 2» bauen sich Spieler ein eigenes Transportimperium auf - und das kommt weltweit gut an. Die Verkaufszahlen überraschen die Schaffhauser Entwicklerfirma.

In gut zwei Wochen wurde das Spiel bereits über 200'000 mal verkauft. Bild: zvg

Das Computerspiel «Transport Fever 2» der Schaffhauser Entwicklerfirma Urban Games steht seinem Vorgänger in Nichts nach. Das Spiel ist seit gut zwei Wochen auf dem Markt und wurde bereits über 200’000 mal verkauft. Damit sind die Erwartungen der Entwickler übertroffen worden, sagt Stephan Schweizer von «Urban Games» gegenüber Radio Munot. Nach über drei Jahren Entwicklungszeit falle damit ein grosser Druck von ihnen ab.

Im Spiel «Transport Fever» können die Spieler sich ein eigenes Transportunternehmen aufbauen und müssen es so profitabel wie möglich führen. Laut Schweizer wird das Spiel weltweit gespielt. Am besten kommt es in Deutschland an. 

Stefan Schweizer und Basil Weber über den Erfolg von «Transport Fever 2»:

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren