Unerwartete Funde unter Pontonierwiese - Bauarbeiten verschoben

Autor
Radio Munot

Beim Aushub der geplanten Regenrückhaltebecken auf der Pontonierwiese wurden Ziegel und Schrott gefunden. Dieser muss nun untersucht werden, weswegen sich die Bauarbeiten verzögern werden.

Die Bauarbeiten auf der Pontonierwiese sind momentan auf Eis gelegt.

Die Bauarbeiten für das Regenrückhaltebecken in Neuhausen sind vorerst auf Eis gelegt. Bei den Sondierungen ist Material wie Ziegel und Schrott gefunden worden, das chemisch überprüft werden muss, teilt Bauleiter Sami Veseloski auf Anfrage von Radio Munot mit. Im Labor werde nun geklärt, ob das Material chemisch belastet ist, um zu wissen, wie es entsorgt werden muss.

Der Einbau des Regenrückhaltebeckes wurde auf Janaur 2020 verschoben. Einerseits dauert es wohl einige Wochen oder Monate, bis die Untersuchungen im Labor abgeschlossen sind, andererseits naht nun die Hochwasserphase beim Rhein, so Veseloski. In dieser Phase hätten die Bauarbeiten nicht durchgeführt werden können. Das Regenrückhaltebecken wird auf der Pontonierwiese gebaut.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren