Beringer Schwimmbad in Zukunft abends länger geöffnet

Autor
Radio Munot

Der Einwohnerrat von Beringen traf sich am Dienstagabend zur ersten Sitzung des neuen Jahres. Dabei entschied man unter anderem über die neuen Öffnungszeiten des Schwimmbads.

Das Schwimmbad in Beringen hat ab diesem Jahr im Sommer abends länger geöffnet. Dies hat der Einwohnerrat am Dienstag so entschieden.

Nicht einmal eine Stunde dauerte die erste Sitzung des Beringer Einwohnerrats im neuen Jahr. Alle Traktanden waren am Dienstagabend nach gut 45 Minuten abgehandelt. Entschieden hat der Rat auch über die Öffnungszeiten der Beringer «Gwaage»-Badi. Diese werden in diesen Sommer ausgedehnt. Neu hat die Badi in der Hauptsaison jeweils von morgens 9 Uhr bis abends um 21 Uhr geöffnet, in der Nebensaison bis 20 Uhr. Den Beschluss über die Ausdehnung der Öffnungszeiten wurde einstimmig gefasst. Auslöser war ein Postulat von EVP-Einwohnerrat Hugo Bosshard. Für kurze Diskussionen sorgte das Frühschwimmen am Donnerstagmorgen. Seit Jahren wird dieses Angebot nur spärlich genutzt. Der Gemeinderat sicherte dem Einwohnerrat zu, sich über das Frühschwimmen nach dieser Saison Gedanken zu machen.

Gleiche Wasserpreise auch im neuen Jahr 

Die Beringer Bevölkerung bezahlt für ihren Wasserverbrauch weiterhin gleich viel wie bisher. Der Einwohnerrat hat die entsprechende Vorlage ebenfalls einstimmig abgesegnet. Somit bleibt der Preis für einen Kubikliter Wasser und Abwasser seit 2008 der gleiche. Der Einwohnerrat musste über die Wassergebühren separat abstimmen, weil sie im Budget 2020 vergessen wurden. Grund dafür war laut Gemeinderat die erstmalige Erstellung des Budgets mit dem neuen Rechnungslegungsmodell HRM2. In der Gemeinde Beringen kostet ein Kubikliter Wasser zurzeit 1.85 Franken.

Weiter war die Entwicklung der Bauverwaltung ein Thema, welches jedoch nicht für Diskussionen sorgte und zur Kenntnis genommen wurde. Schlussendlich gab Sibylle Tschirky bekannt, dass sie und Bernhard Oettli seit Anfang Jahr Mitglieder der SP sind. Vorher politisierten die beiden als parteilose Einwohnerräte.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

#1

Ich kenne die Einheit 1Kubikmeter(m3)= 1000 Liter. Aber Kubikliter?
Noch nie gehört. Gibt es das wirklich?
Ich bitte den Autor des Artikels um Aufklärung.
Besten Dank!

#2

In reply to by Peter Bosshard

Sehr geehrter Herr Bosshard,

vielen Dank für ihren hilfreichen Hinweis. In der Tat ist hier ein Fehler unterlaufen. Natürlich heisst es Kubikmeter und nicht «Kubikliter».

Mit freundlichen Grüssen,

Fabian Babic, Online-Redaktor «Schaffhauser Nachrichten»

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren