Beringer Gemeinderat will mehr Finanzkompetenz

Autor
Radio Munot

In der Beringer Verfassung sollen mehrere Formulierungen geändert werden. Zudem möchte der Gemeinderat mehr freie Hand bei finanziellen Anliegen haben.

Die Anpassungen müssen noch vom Gemeinderat genehmigt werden und vom Volk abgesegnet werden.

Die Gemeinde Beringen will ihre Verfassung revidieren. Unter anderem ist die Finanzkompetenz des Gemeinderates im Vergleich zu anderen Gemeinden relativ klein. Der Gemeinderat will einmalige Ausgaben mit bis zu 50'000 Franken in Eigenregie genehmigen können, bisher sind Ausgaben auf 30'000 Franken beschränkt. Neu sollen amtliche Publikationen auf der Webseite der Gemeinde aufgelistet werden, da dem Gemeinderat der Anschlag am Brett nicht mehr zeitgemäss erscheint. In der Verfassung werden mehrere Formulierungen geändert. Einen Einfluss auf die Gesetzgebung haben diese Änderungen allerdings nicht. Alle Anpassungen müssen vom Einwohnerrat noch genehmigt werden. Zudem wird das Volk abstimmen müssen.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren