Jacky Widmer mit viel Rock'n Roll im Finale von «Voice of Switzerland»

Autor
Schaffhauser N…

Jacky Widmer aus Hallau hatte am Montag beim Finale von Voice of Switzerland ihren grossen Auftritt. Der Sieg ging aber nach St. Gallen.

Jacky Widmer aus Hallau surfte bei der diesjährigen Voice of Switzerland Staffel auf einer Erfolgswelle. Im Finale war dann aber Schluss. Bild: The Voice

Jacky Widmer aus Hallau hat es im Finale der Castingshow Voice of Switzerland nicht zum Sieg gereicht. Bei der Entscheidung, die aus den Wohnzimmern der acht Finalisten übertragen wurde, überzeugte sie mit einer energiegeladenen Performance des Klassikers «I Love Rock’n Roll», «Voice of Switzerland 2020», wurde nach einem Publikumsvoting aber der 18-jährige Remo Forrer aus St. Gallen.

Vor ihrem Finalauftritt hatte Widmer bereits vier Runden der Casting-Show überstanden. Mit ihrer Interpretation von «Highway to Hell» von AC/DC gelang ihr den Start in die Castingshow nahezu perfekt. Alle vier Juroren drehten sich für die 30-jährige Sängerin um. In den folgenden «Battles» und dem «Sing-off» konnte sie sich gegen ihre Gegner aus dem Team «Büetzer Buebe» jeweils souverän durchsetzten und sich für den Final von heute Abend qualifizieren. (daz)

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren