Junge GLP sammelt Unterschriften gegen Jagdgesetz

Autor
Radio Munot

Das neue Jagd- und Schutzgesetz des Bundes stösst auf Widerstand bei der Jugendorganisation der GLP Schaffhausen. Sie streben ein Referendum an.

Hinter dem Referendum gegen das neue Jagd- und Schutzgesetz stehen unter anderem der WWF und Pro Natura Schweiz. Bild: Radio Munot

Die Jungen Grünliberalen Schaffhausen wehren sich gegen das neue Jagd- und Schutzgesetz des Bundes. Die Jungpolitiker sammeln heute in der Stadt Schaffhausen Unterschriften für das Referendum. Das neue Jagd- und Schutzgesetz würde den Artenschutz in der Schweiz quasi beerdigen, so Silvan Baumann von der Jungen GLP gegenüber Radio Munot. Unter anderem könnten Kantone mit dem neuen Gesetz selbst entscheiden, welche geschützten Tiere gejagt werden können. Momentan wird dies durch den Bund geregelt. Hinter dem Referendum gegen das neue Jagd- und Schutzgesetz stehen unter anderem der WWF und Pro Natura Schweiz.

«So kann man nicht mit der Natur umgehen»: Jungpolitiker Silvan Baumann erklärt, warum er so gegen das Gesetz ist.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren