Nationalratswahlen: Tiefer Frauenanteil in Schaffhausen

Autor
Radio Munot

Nur sieben Frauen wollen für den Kanton Schaffhausen in den Nationalrat - weit weniger als im Schweizer Durchschnitt. Die Gründe dafür sind, je nachdem, welche Partei man fragt, unterschiedlich.

Die Nationalratswahlen finden am 20.Oktober statt.

Im Kanton Schaffhausen kandidieren prozentual deutlich weniger Frauen für den Nationalrat als in vielen anderen Kantonen. Der Frauenanteil liegt bei 24 Prozent. Schweizweit zeigt sich ein anderer Trend mit Zahlen um die 40 Prozent. Auch bei den Schaffhauser Parlamenten und bei den Parteispitzen sind Frauen eher untervertreten. Verschiedene Schaffhauser Parteipräsidenten gaben im Gespräch mit Radio Munot an, dass sie Mühe hätten, Kandidatinnen zu finden. Insgesamt sieben Kandidatinnen treten für den Kanton Schaffhausen zu den Nationalratswahlen am 20.Oktober an. Eine Schaffhauser Ständeratskandidatin gibt es nicht.

Die Gründe und wie sehr der Frauenanteil bei der Kandidaten-Suche eine Rolle spielte: 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren