Plus von 44 Millionen: Kantonsrat winkt Rechnung 2018 durch

Autor
Radio Munot

Die Schaffhauser Staatsrechnung 2018 fällt unerwartet positiv aus - und zwar rund 40 Millionen Franken besser als budgetiert. Erwartungsgemäss gab es keine Gegenstimmen.

Grund für das Plus sind unerwartet hohe Steuereinnahmen.

Der Kantonsrat Schaffhausen hat am Montag die Rechnung 2018 einstimmig angenommen. Ohne grosse Diskussionen und Fragen wurde sie von allen 56 anwesenden Kantonsräten befürwortet. So gut wie vergangenes Jahr fiel die Rechnung seit Jahren nicht mehr aus. Sie schliesst mit einem Plus von fast 44 Millionen Franken. Der Regierungsrat hatte einen kleinen Verlust budgetiert und verschätzte sich damit um über 40 Millionen Franken. Die Steuererträge übertrafen die Erwartungen deutlich, besonders der Anteil an der Direkten Bundessteuer.

Vom Gewinn bereits abgezogen sind zwölf Millionen Franken für die Bildung einer finanzpolitischen Reserve. Das Geld soll der Teilfinanzierung des Projekts «Umsetzung Demografiestrategie» dienen. Konkret will die Regierung Möglichkeiten zur Kinderbetreuung finanzieren. Einzig FDP-Kantonsrat Marcel Montanari hat sich am Montag dagegen ausgesprochen.

Cornelia Stamm Hurter, Finanzdirektorin, spricht über das gute Ergebnis der Staatsrechnung 2018

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren