«Wir werden den Rhein trockenen Fusses überqueren»

Autor
Schaffhauser N…

Der Clean Film School Contest hat dieses Jahr zum vierten Mal den Weg auf die grosse Leinwand gefunden. 25 Schüler präsentierten ihre selbst gedrehten Filme.

Die Gewinner am Clean Film School Contest 2016 wurden mit dem Jurypreis, dem Spezialpreis und dem Publikumspreis bedacht. Bild: zvg

Wie wird es im Jahr 2080 auf der Erde zu- und hergehen? Diese Frage haben sich sieben Klassen der 2. und 3. Oberstufe der Stadt Schaffhausen gestellt. Vergangenen Mittwochabend zeigten die kreativen Köpfe ihre verfilmten Ideen auf der grössten Leinwand Schaffhausens im Kino Kinepolis. Das Projekt fand im Rahmen von SH Power zum Thema «Generation Power 2080» statt.

In Dreier-und Viererteams hatten die Jugendlichen im Vorfeld Zeit, ihre Ideen und Möglichkeiten zu erarbeiten und zu verwirklichen. «Ich war überrascht, welch grosse Arbeit dahintersteckt», sagte einer der Teilnehmer, Loris Orschel, vom Gega-Schulhaus. Mit Leuten vom Fach an ihrer Seite erlebten die Teilnehmenden von der Ideenentwicklung bis zu den Aufnahmen und zur Produktion den Alltag eines Filmemachers. So lernten sie auch, verschiedenste Techniken anzuwenden. Auch die musikalischen Fähigkeiten brachten die jungen Produzenten in ihre Werke mit ein. Mit diesem umfangreichen Projekt sollten die Lernenden auf den Energieverbrauch und die Zukunft sensibilisiert werden.

Düstere Zukunftsvisionen

Filmtitel wie «The Dead Trip», «Die verdorbene Welt» und «The Last Flight» verhiessen keine glorreiche Zukunft für unseren Planeten: Die Szenarien zeigten Menschen, die sich bekämpften. Explosionen vernichteten die Welt, Atomkraftwerke liessen keinen Flecken Luft sauber.

«Unser Leben wird 2080 vollumfänglich digitalisiert sein. Es wird keine Gletscher mehr geben, hier in der Schweiz werden tropische Temperaturen herrschen. Der einst wasserführende Rhein kann trockenen Fusses überquert werden», sagte Geschäftsleiter von SH Power, Herbert Bolli, der zu Gast war.

Die Gewinner sind …

Jubelschreie und erfreute Rufe liessen manche Zuschauer die Ohren zuhalten, als die Gewinner des Jury-, des Spezial- und des Publikumspreises aufgerufen wurden. Den Jurypreis gewann das Schulhaus am Bach. Für die gesangliche Leistung erhielten zwei Schülerinnen vom Schulhaus Gräfler sowie eine Schülerin aus dem Schulhaus Buchthalen den Spezialpreis. Aus dem Kopf-an-Kopf-Rennen traten die Schulen Gräfler und Buchthalen als Sieger des Publikumspreises hervor.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren