Illegales Autorennen: Deutsche Polizei beschlagnahmt zwei Schweizer BMW

Autor
Schaffhauser N…

Zwei Schweizer haben sich auf der deutschen B33 ein Rennen geliefert - und sind der Polizei direkt ins Netz gegangen. Diese hat ihnen vorerst Autos und Führerscheine abgenommen.

Gegen die BMW-Fahrer wird wegen Verdachts der Strassnverkehrsgefährdung ermittelt. Symbolbild: Pixabay

Die deutsche Polizei hat einmal mehr fehlbare Autofahrer aus der Schweiz erwischt. Ein 24- sowie ein 27-Jähriger sind am Sonntagmittag auf der B33 ein illegales Strassenrennen gefahren. Das Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen ermittelt unter anderem wegen Verdachts der Strassenverkehrsgefährdung.

Ein Verkehrsteilnehmer meldete der Polizei gegen 12 Uhr, er sei in Richtung Konstanz fahrend im Bereich der Anschlussstelle Steisslingen von einem schwarzen und einem blauen BMW M4 mit Schweizer Zulassung überholt worden. Die Fahrer hätten den nachfolgenden Verkehr auf beiden Fahrspuren stark heruntergebremst und anschliessend ihre Autos wieder massiv beschleunigt. Im Bereich der Anschlussstelle Radolfzell wiederholten die Schweizer Autofahrer dieses Vorgehen.

Am Ortseingang Konstanz wurden die Verkehrsrowdys schliesslich von der Polizei gestellt und kontrolliert. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Konstanz wurden die beiden Autos und die Führerscheine beschlagnahmt. (lex)

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren