Mehr Sicherheit dank modernem Tool

Ramona Melis-Pfund | 
Noch keine Kommentare

Sie schaffen Sicherheit und machen das Leben als Autofahrer ein bisschen leichter: Fahrerassistenzsysteme. Nach einem Schaden müssen sie allerdings dringend neu ausgerichtet werden – dabei hilft die Garage Rheingold.

Abstand einhalten, rückwärtsfahren, bremsen oder Spur wechseln: Die Fahrerassistenzsysteme neuer Autos helfen bei vielen kleinen und grossen Herausforderungen im Verkehr. Wer sich ein top modern ausgestattetes Auto anschafft, sollte sich jedoch auch bewusst sein, dass diese Systeme nach einem Schaden neu kalibriert werden müssen. Die Garage Rheingold in Neuhausen hat sich zu diesem Zweck vor zwei Monaten mit einem sogenannten CSC-Tool ausgestattet und kann damit Assistenzsysteme aller Marken und Modelle nach Herstellervorgaben prüfen und neu ausrichten.

Wartezeiten stark verkürzt

Bisher musste die Garage Rheingold oft weite Wege und längere Wartezeiten auf Prüftermine in Kauf nehmen, um die Fahrzeuge ihrer Kundschaft neu kalibrieren zu lassen. «Mit diesem neuen Tool können wir unseren Kunden viel Wartezeit ersparen und unsere Arbeitszeit effizienter einsetzen», sagt Garageninhaber Armin Hagen. Auch für die Versicherungen, die oft Reparatur- und Kalibrierungskosten übernehmen, gebe es ein grosses Sparpotenzial. Denn heutzutage sind immer mehr Autos bereits in der Grundausstattung mit modernen Sicherheitsfunktionen versehen. Diese Systeme müssen öfter wieder ins Lot gebracht werden, als man vermuten würde. Der Ersatz der Frontscheibe, eine neue Stossstange oder ein anderer Karosserieschaden können Auslöser dafür sein.
Die Elektronik lässt nur wenig Spielraum zu. «Bereits eine Abweichung von einem Millimeter oder wenigen Zehntelprozenten bemerkt das System und schaltet sich aus», erklärt Werkstattleiter Rejhan Imeroski. Für die Sicherheit der Fahrzeuginsassen ist das durchaus sinnvoll, denn fehlgeleitete Systeme sind eine Gefahr – dabei kann es sogar um Leben und Tod gehen. Von Hand einstellen lassen sich Sensoren, Kameras, Radar und Laser nicht, zu ungenau ist das Augenmass des Menschen. Daher ist das sorgfältige Einstellen der Sensorik mit dem Computer unabdingbar. Rejhan Imeroski benützt dafür eine hochintelligente Software, die er in einem Kurs der etablierten Herstellerin Hella Gutmann Solutions verinnerlicht hat. Dazu gehört viel nützliches Zubehör, das für verschiedene Fahrzeugtypen geeignet ist. Einzig die Hilfsmittel zur Kalibrierung – Tafeln und kleine Pfeiler mit Punkten, Linien und Feldern – muss Rejhan Imeroski von Hand aufstellen und ausrichten. Etwa zwei Stunden braucht er pro Fahrzeug, um alle Systeme am eigens dafür eingerichteten Arbeitsplatz zu kalibrieren.

Andere Garagen sollen profitieren

Die Garage Rheingold ist der erste Betrieb in der Region Schaffhausen, der über ein Kalibrierungssystem verfügt, das sich auf alle Automarken anwenden lässt. Und sie ist damit mehr als zufrieden: Die Werkstatt konnte die Abläufe dank dem CSC-Tool maximal optimieren und viele Probleme auf einen Schlag lösen. Nun möchte sie dieses praktische Werkzeug auch anderen Garagen zur Verfügung stellen, für die sich eine eigene Anschaffung nicht rechnet. «Dank unseren internen Strukturen sind wir sehr flexibel. Innerhalb eines Tages können andere Garagen oder Private ihr Fahrzeug bei uns kalibrieren lassen», so der Werkstattchef.
Wenn die Garage Rheingold etwas macht, dann richtig. Daher ist die Investition in ein qualitativ hochwertiges System auch eine wertvolle Investition in die Zukunft, erklärt Armin Hagen: «Wenn man heutzutage möchte, dass das Fahrzeug die Werkstatt wieder in optimalem Zustand verlässt und der Kunde absolut zufrieden ist, ist ein solches System unerlässlich.»

Kommentare (0)

Diese Diskussion wurde geschlossen.