Die «Munot» ist am Ziel angekommen

Autor
Schaffhauser N…

Die «Munot» hat ihre letzte Etappe ebenfalls überstanden: Nachdem sie knapp 300 Kilometer über Land zurücklegen musste, ist sie nun in ihrem neuen Heimathafen angekommen.

Das Dieselschiff «Munot» hat in seinem 83 Jahren einiges erlebt: Bis 1996 schipperte es über den Rhein, ehe es für das 1936 vom Stapel gelassene Schiff in den Küstenort Harlingen ging. Das Schicksal des Schiffs war ungewiss, doch dann fand sich ein neuer Käufer: Lucie Erbanová und ihr Partner Petr Šrámek. Die beiden betreibt zusammen ein Schiffstour-Unternehmen. «Wir haben uns auf den ersten Blick in die ‹Munot› verliebt und wollen sie unter dem alten Namen und mit dem alten Sulzer-Motor einsetzen», so Erbanová. Bis es soweit war, musste die «Munot» aber eine regelrechte Odyssee hinter sich bringen, wie Sie hier lesen können.

Jetzt ist sie aber endlich an ihrem Ziel angekommen, nachdem sie knapp 300 Kilometer über Land zurücklegen musste. Bei einem fast 34 Meter langem und sechs Meter breitem Schiff keine leichte Aufgab, wie Sie im Video sehen.

Wann die «Munot» dann wieder Passagiere aufnehmen kann, ist zum aktuellen Stand noch nicht klar. Derzeit würde sie repariert werden, so Lucie Erbanová. Sicher ist allerdings: Ihre Tage sind noch nicht gezählt. (rd)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren