Rhein und Bodensee: 13 Personen kamen 2018 ums Leben

Autor
Radio Munot

Auf dem Bodensee und dem Rheinabschnitt in der Region Schaffhausen gerieten im vergangenen Jahr 440 Personen in Seenot. Die Zahl der Unfälle hat sich allerdings verringert.

Am und auf dem Rhein kam es zu weniger Unfällen als noch 2017.

Auf dem gesamten Bodensee und dem Rheinabschnitt bis Schaffhausen haben sich vergangenes Jahr weniger Unfälle ereignet. Es geschahen 183 Unfälle, teilt die Seepolizei Thurgau mit. Das sind 46 weniger als im Vorjahr. Es kamen 13 Personen ums Leben. 42 Personen wurden verletzt. Insgesamt mussten fast 440 Personen in Seenot gerettet werden. Sie konnten das Ufer nicht mehr aus eigener Kraft erreichen.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren