Böse Überraschung: Beim Einzug erwartet Mieter Würgeschlange

Autor
Ralph Denzel

Manche Vormieter hinterlassen ihren Nachfolgern Kleinigkeiten, über die man sich freuen kann: Eine Würgeschlange gehört sicher nicht dazu.

Dieser ungebetene Gast erwartete Neumieter beim Einzug in ihre neue Wohnung. Bild: KaPo Zürich

Gestern Abend wurde die Kantonspolizei Zürich alarmiert, weil sich in einer soeben neu bezogenen Wohnung in Dietikon eine Schlange befinde. Die Neumieter hatten für die Beamten ein Foto gemacht. Dadurch konnte ein Reptilien-Spezialist feststellen, dass es sich um eine zentralafrikanische Königspython handelt.

Diese Schlangenart kann bis zu zwei Meter lang werden und ein Gewicht von mehreren Kilo erreichen. Die Weibchen dieser Gattung werden grösser als die Männchen.

Nachdem er dem Melder Verhaltensanweisung gegeben hatte, begab er sich nach Dietikon. Leider war die Schlange bei seinem Eintreffen vorerst verschwunden. Erst nachdem die halbe Küchen zerlegt war, konnte die rund vier- bis fünfjährige Python eingefangen werden. Derzeit befindet sich das gesunde, 60 bis 70 cm lange Reptil bei der Polizei, wo sie artgerecht untergebracht und betreut wird.

Wie die Python den Weg in diese Wohnung fand, ist noch nicht geklärt. Entsprechende Ermittlungen sind im Gange.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren