Mutmasslicher Brandstifter von Hörhausen verhaftet

Autor
Schaffhauser N…

Am Mittwoch ist in Hörhausen die Produktionshalle einer Schreinerei niedergebrannt - man ging schnell von Brandstiftung aus. Jetzt scheint sich dieser Verdacht bestätigt zu haben.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Halle in Vollbrand. Bild: KapoTG

Am Mittwoch hat im thurgauischen Hörhausen eine Produktionshalle gebrannt. Die Polizei hatte schnell den Verdacht, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte. Nun teilt sie mit, dass sie einen 56-jährigen Schweizer aus dem Kanton Thurgau verhaftet hat. Er stehe unter dringendem Tatverdacht, den Brand in Hörhausen gelegt zu haben. Die Staatsanwaltschaft hat Untersuchungshaft beantragt.

Die Produktionshalle einer Schreinerei an der Hauptstrasse stand am frühen Mittwochmorgen gegen 4.20 Uhr in Vollbrand. Personen wurden keine verletzt. Den Feuerwehren war es gelungen, ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzenden Gebäude zu verhindern. Das nebenstehende Wohnhaus wurde evakuiert. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere hunderttausend Franken belaufen. (lex/RM)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren