Betrunkener Bootsführer fällt bereits im Hafen ins Wasser

Autor
Schaffhauser N…

Das war wohl das eine oder andere Glas zu viel. Ein stark alkoholisierter Mann stach nach einem Sturz ins Hafenbecken in Steckborn mit seinem Boot in See und wurde von der Polizei angehalten.

Der Mann wollte mit seinem Boot eine Tour auf dem Untersee machen. Wurde dabei aber mit 2.5 Promille von der Polizei kontrolliert. Symbolbild: Free Images

Ein aufmerksamer Schiffsführer meldete am Sonntagnachmittag um 14.45 Uhr der Kantonalen Notrufzentrale, dass ein alkoholisierter Mann mit seinem Boot im Hafen Steckborn losfahren wolle. Beim Versuch sein Boot für die Fahrt auf den See vorzubereiten, sei der Mann ins Wasser gefallen. Eine Patrouille der Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau kontrollierte kurze Zeit später den Bootsführer auf dem Untersee. Weil die Atemalkoholprobe beim 40-jährigen Schweizer einen Wert von 1,25 mg/l (ca 2.5 Promille) ergab, wird der Schiffsführerausweis eingezogen.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren