Thomas Minder will mehr Transparenz im Ständerat

Autor
Radio Munot

Der parteilose Schaffhauser Ständerat Thomas Minder will, dass in Zukunft ersichtlich ist, wer im Ständerat wie abgestimmt hat. Nicht nur Lobbyisten sollen diese Möglichkeit haben.

Thomas Minder setzt sich für mehr Transparenz im Ständerat ein. Bild: Key

Der Schaffhauser Ständerat Thomas Minder fordert mehr Transparenz bei Abstimmungen. Während der laufenden Wintersession hat er eine Parlamentarische Initiative eingereicht. Damit soll erreicht werden, dass künftig bei allen Abstimmungen im Ständerat aufgezeigt wird, wie die einzelnen Räte abgestimmt haben. Minder begründet seine Forderung damit, dass das Stimmvolk ein Anrecht habe zu wissen, wie Volksvertreter politisieren. Zudem sei es einigen Gruppierungen, wie beispielsweise Lobbyisten, bereits jetzt schon möglich, genaue Namenslisten zu erstellen. Minder will solche Listen nun auch für die Öffentlichkeit.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren