Der VC Kanti schlägt auch Düdingen

Autor
Schaffhauser N…

Die Damen des VC Kanti haben den Sprung ins Halbfinale des Schweizer Cups geschafft.

Ein 3:1-Heimerfolg für die Damen des VC Kanti.

In den Cup-Achtelfinals der Frauen überraschte der NLA-Dritte Kanti Schaffhausen im Schlagerspiel gegen Düdingen, den Leader nach Verlustpunkten, mit einem 3:1-Heimerfolg. Die Partie wurde nach zwei Blackout-Durchgängen zuerst der Gäste und dann des Heimteams erst mit dem dritten Satz richtig lanciert, den Kanti dank drei Punkten in Folge mit 25:21 zu seinen Gunsten entschied. Die Schlussphase des folgenden Durchgangs war an Spannung kaum zu überbieten. Das Heimteam führte 23:21, Düdingen konterte zum 24:23 und einem Satzball. Die Schaffhauserinnen konnten das Blatt aber noch einmal wenden und entschieden die Partie mit dem dritten Matchball mit 29:27 zu ihren Gunsten.

Im zweiten NLA-Duell behielt der Neuchâtel UC gegen Lugano klar die Oberhand. Auch diese beiden Teams sind zwar in der Meisterschaft Tabellen-Nachbarn, doch hat der NUC bislang 13 Punkte mehr gewonnen als die Tessinerinnen. Diese konnten die Spannung denn auch bloss im schliesslich doch noch mit 24:26 verlorenen ersten Satz aufrechterhalten. Den zweiten gewann das Heimteam dann gleich mit 25:11 und entschied die Partie schliesslich mit einem 25:20 endgültig zu seinen Gunsten.

Chancenlos waren die beiden letzten NLB-Vertreter. Münchenbuchsee kam wegen eines zwischenzeitlichen Blackouts bei den Gästen gegen Franches-Montagnes immerhin zu einem Satzgewinn, während Gerlafingen gegen NLA-Leader Aesch-Pfeffingen gerademal 38 Punkte verbuchen konnte. (sda)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren