So kreativ bereiten sich die Turner auf ihr Eidgenössisches vor

Autor
Daniel Zinser

Eine Challenge geht gerade unter den Turnvereinen viral. Mit einem Video soll gezeigt werden, dass der Verein für das ETF in Aarau bereit ist. Die Schaffhauser Vereine zeigen sich vielfältig.

Die «ETF 2019»-Challenge von Turne Schlaate. Video: zvg/Turne Schlaate

Das Eidgenössische Turnfest (ETF) steht vor der Tür. Es ist der Jahreshöhepunkt schlechthin für jeden Turner. In zwei Wochen geht der grösste Breitensportanlass der Schweiz mit über 65‘000 Turnerinnen und Turnern in Aarau über die Bühne. Auf Dutzenden Wettkampfplätzen wird die Vielfalt des Turnsports gezeigt, 5000 Kampfrichter werten in den verschiedenen Disziplinen. Vom Korbballturnier über den Leichtathletik-Zehnkampf bis hin zum grossen Vereinswettkampf am zweiten Wochenende - so zahlreich wie das Wettkampfangebot ist, so unterschiedlich ist auch die Vorbereitung auf das grosse Fest. Am Ende will ja jeder Verein in Bestform nach Aarau reisen.

Die Idee stammt aus Bern 

Der Berner Verein TV Inkwil hat vor einigen Wochen nun eine Challenge ins Leben gerufen. Auf Facebook und Instagram forderten sie verschiedene Vereine auf, in einem Video zu zeigen, wie sie sich aufs Turnfest in Aarau vorbereiten. Jeder Verein der die Challenge absolviert hat, darf fünf weitere Vereine nominieren. Um die Challenge so richtig ins Rollen zu bringen, haben die Berner Turner Vereine aus allen Regionen der Schweiz nominiert. Auch der TV Stammertal wurde auserwählt. Die Weinländer Turner lassen sich nicht zweimal bitten und stellen wenige Tage danach ein Video hoch. «Wir unterhalten in Stammheim den Vitaparcours und waren gerade dabei, diesen für die Sommersaison wieder fit zu machen», sagt Simon Keller vom TV Stammertal.

Der Beitrag des TV Stammertal. Video: zvg/TV Stammertal

Zusammen mit seinen Vereinskollegen zeigt er die Unterhaltsarbeiten im Wald auf witzige Art und Weise. «Alle anderen stellen Videos vom Training hoch, wir wollten etwas anderes machen», so Keller. Auch sein Verein nominiert fünf weitere befreundete Vereine. Davon reagiert aber nur ein einziger auf die Herausforderung. «Das war etwas enttäuschend», sagt Simon Keller und schmunzelt.

Challenge breitet sich rasend schnell aus 

Doch nicht überall bleiben die Nominierungen unbeantwortet. Innert wenigen Tagen breitet sich das «Virus» ETF 2019 Challenge rasend schnell aus. Innerhalb weniger Tage werden zahlreiche Videos auf die sozialen Medien hochgeladen. Mal sind die Einblicke ins Training todernst, manchmal steht der Spass ganz klar im Vordergrund. Während sich einige Vereine auf das Zusammenschneiden von alten Trainingsvideos beschränkten, produzierten andere wiederum richtige Kurzfilme. Heute – rund einen Monat nach dem ersten Aufruf des TV Inkwil ist die Challenge auch im Kanton Schaffhausen voll angekommen. In den letzten Tagen wurden zahlreiche Videos hochgeladen und so gut wie jeder Verein des Schaffhauser Turnverbands für die Challenge nominiert.

«Beste Werbung für den Turnsport» 

Am Sonntag hat auch Turne Schlaate seinen Beitrag zur ETF 2019 Challenge beigetragen und ein witziges Video hochgeladen (siehe Video oben). Im Gegenteil zu anderen Vereinen verzichten die Schleitheimer auf Aufnahmen aus dem Training, ihr Beitrag ähnelt mehr einem bekannten Actionstreifen aus Hollywood. «Es hat unglaublich Spass gemacht, den Beitrag zu produzieren», sagt Emanuel Cula. Die Challenge sei eine grossartige Werbung für den Turnsport, so der Schleitheimer Oberturner. «Die vielen Videos zeigen wie unglaublich vielfältig das Turnen ist.»

«Die Aufnahmen haben Spass gemacht» 

Die Neuhauser zeigen sich trainingsfaul. Video: zvg / TV Neuhausen

Auch der Turnverein Neuhausen hat sich mit einem Beitrag an der Challenge beteiligt. Nominiert wurden die Neuhauser vom Turnverein Beringen. «Damit haben wir eigentlich fast schon gerechnet, als die Videos plötzlich überall auftauchten», sagt Joel Simmler. Auch er ist bei seinem Verein als Oberturner für die sportliche Leitung zuständig. Bei einer solchen Aktion sei man jedoch immer dabei, erklärt Simmler. «Am Anfang waren nicht alle gleich begeistert, am Schluss haben die Aufnahmen aber allen sehr viel Spass gemacht.» In Ihrem Video zeigen sich die Neuhauser Turnerinnen und Turner etwas trainingsfaul. Auf das Eidgenössische will man aber auch in der Rheinfallgemeinde gut vorbereitet sein.  «Wir wollen einfach besser sein als der TV Beringen, der uns nominiert hat», sagt Joel Simmler und lacht. Die Vorfreude auf den grossen Saisonhöhepunkt ist auf jeden Fall bei allen Vereinen in der Region gross.

Weitere Videos aus der Region 

Auch der Turnverein Stein am Rhein und der Turnverein Beringen haben sich neben vielen anderen Vereinen aus der Region an der Challenge beteiligt. In Stein am Rhein und Uhwiesen stand dabei ein ganz spezielles Trainingsgerät im Vordergrund.

Beim Turnverein Beringen verwandelte man die ETF-Challenge in einen Fernsehbeitrag. 

Wir haben Sie aufgefordert, mehr Videos zur ETF Challenge einzuschicken. Unter folgenden Links sind weitere Videos abrufbar. 

- Satus Dachsen
- Satus Schaffhausen
- TV Buchthalen 

Gibt es weitere Videos, die unbedingt in diesen Artikel gehören? Dann senden Sie uns Ihren Vorschlag direkt an opp@shn.ch

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren