Diessenhofen verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Autor
Schaffhauser N…

Dank eines schmeichelhaften 2:1-Erfolgs über Greifensee ­distanzieren sich die Thurgauer fürs Erste vom Abstiegsstrich. Auch dem FCS gelingt ein Sieg.

Der FC Diessenhofen ist weiter vom Abstiegsplatz entfernt als auch schon.

von Manuel Iseli

Anfang Saison herrschte beim FC Diessenhofen die Tugend: gut spielen, aber keine Punkte holen. Wenige Monate später, zumindest am gestrigen Sonntag, ereignete sich das gegenteilige Szenario. Die Leistung gegen den stark aufgetretenen FC Greifensee war nicht siegeswürdig, und trotzdem brachten die Thurgauer die drei Punkte am Ende in trockene Tücher. Diese sind mit Beginn der Saison-Endphase nicht nur für die Moral von grosser Bedeutung, auch tabellarisch haben sie sich äusserst positiv ausgewirkt. Der FCD steht nun mit einem 6-Punkte-Polster zu den Abstiegsplätzen auf Rang 7.

Zwei Angriffe, zwei Tore

In Halbzeit eins vermochte das Heimteam noch ein leichtes Plus an Spielanteilen zu verzeichnen. Um dies in eine klare Überlegenheit umzumünzen, reichte es allerdings nicht aus. Dem FCD gelang es fast nie, gefährlich vor dem Gästetor aufzutauchen. Eines der wenigen Male geschah dies in Minute zwölf, als Luciano Auliso von einem Abwehrfehler profitiere und aus der Distanz via Aussenristschuss zum 1:0 einnetzte. Der nächste Vorstoss in Minute 35 führte direkt zum zweiten Treffer. Ian Scheiwiler setzte sich an der Seitenlinie durch, seine Hereingabe wurde vom Abwehrspieler ins eigene Tor abgelenkt.

Mit vielversprechendem Zwischenresultat im Gepäck starteten die Hausherren ebenso zurückhaltend wie im ersten Abschnitt in die zweite Spielhälfte. Zu häufig gingen Bälle verloren, im Aufbauspiel fehlte die Präzision. So kam Greifensee rund 20 Minuten vor Schluss zum Anschlusstreffer, der für das Heimteam einem Weckruf gleichkam. Das Team von Remo Pesenti agierte fortan konzentrierter und brachte die Führung souverän über die Zeit.

Auch der FCS 2 mit wichtigem Sieg

Ebenfalls einen wichtigen Dreier erzielte derweil die Reserve des FC Schaffhausen im Heimspiel gegen Brüttisellen-Dietlikon. Die zuletzt schwächelnde Mannschaft von Antonio Dos Santos fügte den Gästen eine 4:1-Niederlage zu. Dank dem Sieg haben die Schaffhauser nun 30 Punkte auf dem Konto und zogen damit dem regionalen Konkurrenten Diessenhofen gleich. Den Munot- städtern stehen entscheidende Wochen in der Liga bevor. Hintereinander trifft der FCS 2 nämlich mit Veltheim, Oberwinterthur und Gossau auf drei direkte Konkurrenten im Abstiegskampf. Wie in den vergangenen Jahren trennen die abstiegsbedrohten Teams in der 2. Liga kurz vor Schluss nur wenige Punkte.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren