Ramon Bechter gewinnt den verregneten Auftakt

Autor
Schaffhauser N…

In dieser Woche startete die Mittwochabend-Rennserie im Herblingertal. Es war kühl, bei Dauerregen. Erster Sieger der diesjährigen Serie ist Ramon Bechter.

Ungemütlich war es beim Start der Mittwochabend-Rennserie, als die regionalen Radsportler im Herblingertal um Punkte und Plätze kämpften. Bild: zvg

Mit einer grossen Beteiligung durften die Organisatoren um Jürg Merk von Swiss Cycling Schaffhausen bei den garstigen Bedingungen nicht rechnen. Trotzdem waren elf Fahrer beim Hauptrennen am Start, ausnahmsweise waren keine Gäste aus Deutschland angereist. Aufgrund der Bedingungen wurde das Rennen etwas gekürzt, worüber sich auch die Streckenposten, die der RV Hemmental stellte, nicht ärgerten.

Nach schnellem Start entschied Ramon Bechter die erste der fünf Wertungsabnahmen für sich. Dahinter sicherten sich David Winzeler und Noah Köppel die weiteren Punkte. Etwas überraschend entschied Daniel Lauber, ein Triathlet, der auch Radrennen bestreitet, die zweite Wertung für sich. Diesmal vor Köppel und Bechter. Die Wertung drei und vier sicherte sich beide Male Bechter vor Köppel. Somit führte der frühere Elitefahrer Bechter vor der letzten, doppelt zählenden Wertung deutlich, aber nicht uneinholbar vor Köppel. Weil der Letztgenannte dabei leer ausging, konnte sich Lauber mit dem zweiten Rang in der Schlusswertung hinter Bechter noch dazwischenschieben. Wie der Sieger im Interview mit Radio Munot bekannt gab, habe es ihm trotz des Regens Spass gemacht, die Rennluft des Mittwochabendrennens zu spüren.

Nur wenige Nachwuchs- und Hobbyfahrer zeigten sich am Start des Nachwuchsrennens. Die als Rundstreckenrennen ausgetragene Prüfung gewann der einzige U17-Fahrer Wanja Russenberger aus Merishausen vor den Schülerinnen/Schüler-Startern Stefanie Witzig und Dylan Meister. (dfk/pd)

 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren