«Neymar müssen die Schweizer doppelt decken»

Autor
Daniel Zinser

Sigi Michel ist wohl der bekannteste Fan der Schweizer Nationalmannschaft. Vor seiner Reise an die WM in Russland haben wir mit der in Langwiesen wohnhaften Kultfigur gesprochen.

Wohl kaum ein Fussballfan aus der Region hat so viel erlebt wie Sigi Michel. Bei einem Besuch in Langwiesen sprudeln die Geschichten nur so aus ihm raus. Zahlreiche Fotos zeigen Trompeten-Sigi, wie er auch genannt wird, mit  Vertretern der Fussballprominenz der vergangenen Jahren. Bei zahlreichen Fernsehauftritten hätte er viele davon kennengerlernt. Sogar der weltbekannte Pele sei einmal bei ihm in der Küche gesessen nachdem dieser unbedingt seine jungen Ziegen sehen wollte, erinnert sich Michel schmunzelnd zurück. Seit Mexiko 1986 habe er jede Weltmeisterschaft besucht, egal ob die Schweiz qualifiziert gewesen sei oder nicht.

Im Videointerview erzählt er uns wie er einmal in Portugal von der Polizei weggesperrt wurde, nachdem diese versucht hatte, ihm die Trompete wegzunehmen. Ausserdem erinnert er sich an seine besten Erlebnisse an grossen Turnieren zurück und wagt eine Prognose zum Turnierverlauf der Schweizer Mannschaft. 

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren