Winterthurer Fans legen Zugverbindung nach Schaffhausen lahm

Autor
Schaffhauser N…

3:1 triumphierte der FCS heute über den FC Winterthur. Weil die Winti-Fans im Anschluss ans Spiel die Notbremse zogen, kam es im Zugsverkehr zu Verspätungen.

Kurz nach dem Schaffhauser Bahnhof betätigten Winti-Fans im Zug die Notbremse.

Aus polizeilicher Sicht ist das Spiel des FC Schaffhausen gegen Winterthur heute einigermassen ruhig verlaufen. So sei es zwischen den Fans zu vereinzelten kurzen Zusammenstössen gekommen, welche die Polizei aber rasch auflösen konnte. Verletzt wurde niemand. Im Spezialzug der Winterthurer Fans wurde kurz nach dem Schaffhauser Bahnhof die Notbremse gezogen. Ein aus Richtung Zürich kommender Zug musste daraufhin warten, so die Polizei auf Anfrage von Radio Munot.

Das Scharmützel der Winti-Fans hatte auch weitere Folgen für den ÖV: So steckte ein SN-Redaktor wegen des Vorfalls gegen 19 Uhr rund 25 Minuten am Bahnhof in Beringen fest, weil der DB-Interregio-Express nicht weiterfahren konnte. Auf der Info-Seite der SBB war zu lesen, dass es vereinzelt auch nachdem die Störung behoben worden war noch zu Ausfällen oder Verspätungen kommen könne. (lex)

 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren