Niederlage im Spitzenspiel für den FC Schaffhausen

Autor
Daniel Zinser

Der FC Schaffhausen verliert das Spitzenspiel der Challenge League gegen Servette FC knapp mit 0:1. Das entscheidende Tor des Ex-FCS-Spieler Steven Lang fällt in der 85. Minute.

0 : 1

FC Schaffhausen

Servette FC

85' Steven Lang

Ticker

Mehr zum verlorenen Spitzenspiel lesen Sie morgen Dienstag hier auf shn.ch oder in der Printausgabe der Schaffhauser Nachrichten. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend.

Schlusspfiff

Und das Spiel ist aus. Der FC Schaffhausen verliert auch das zweite Spiel in der Rückrunde. Gegen Servette FC hat man lange gut mitgespielt. Zum Schluss trifft aber der ehemalige FCS-Spieler Steven Lang zum nicht unverdienten Sieg für den Gegner.

Gelbe Karten nach Rudelbildung

91' Nach einem unfairen Foul von Alexandre Alphonse an André Goncalves kommt es  zur Rudelbildung. Gelbe Karten am Schluss für  Charles Pickel und Alexandre Alphonse.

90' Der Neue kommt gleich zu einer guten Chance. Nach einem gefühlvollen Freistoss von Miguel Castroman kommt Barry zum Kopfball. Er kriegt aber zu wenig Druck hinter den Ball und dieser kann durch David Gonzales locker gehalten werden

Wechsel beim FC Schaffhausen

89' Letzer Wechsel beim FCS. Für Paulinho kommt Stürmer Karim Barry.

89' Das ist bitter für den FC Schaffhausen. Richtig gefährlich war Servette Genf eigentlich nicht. Die Zeit für eine Reaktion läuft dem FC Schaffhausen jedoch davon.

Tor für Servette Genf

85' Das gibt's doch nicht. Servette Genf geht kurz vor dem Ende mit 0:1 in Führung. Nach einem umstrittenen Foul von André Goncalves zentral vor dem Strafraum trifft Steven Lang per Freistoss. Mateo Matic hat keine Chance, an diesen Ball zu kommen. Bereits im letzten Heimspiel gegen Servette Genf im November ging der Gegner  durch den selben Torschützen spät in Führung

83' Servette Genf macht etwas mehr Druck, doch wirklich gefährlich waren die Westschweizer in den letzten Minuten nicht.

79' Mirsad Hasanovic fällt im Schaffhauser Strafraum. Die Pfeife von Schiedsrichter Dudic bleibt aber stumm. Kein Penalty.

Wechsel beim FC Schaffhausen

77' Ein weiteres Debüt gibt es beim FC Schaffhausen. Charles Pickel kommt für Luca Tranquilli. Somit kommt auch der letzte Winterneuzugang zu seinem ersten Einsatz in Gelb-Schwarz.

74' Faruk Gül zeigt, wieso er bei den Fans des FC Schaffhausen so beliebt ist. Mit einem starken Flügellauf bringt er den Ball in die Gefahrenzone vor dem Genfer Tor. Hier findet er aber leider keinen Abnehmer.

Wechsel beim FC Schaffhausen

71' Publikumsliebling Faruk Gül kommt zu seinem Comeback. Ausgewechselt wird Topscorer Tunahan Cicek, der sich darüber verärgert zeigt. Anstatt auf der Bank Platz zu nehmen, trottet er vom Spielfeld direkt in die Katakomben. Das wird wohl noch zu reden geben.

Chancen auf beiden Seiten

69' Jetzt wird es hektisch auf dem Spielfeld. Anthony Sautier prüft Mateo Matic mit einem tollen Distanzschuss. Doch der FCS-Keeper zeigt eine weitere starke Parade. Dann läuft auf der anderen Seite Tunahan Cicek plötzlich alleine auf Torhüter David Gonzales zu. Im letzten Moment wird Cicek von Fabry Castro gestoppt. Die Schaffhauser wollen hier natürlich eine Notbremse gesehen haben, Schiedsrichter Dudic entscheidet sich aber für die gelbe Karte. Der folgende Freistoss wird von Helios Séssolo stark getreten und geht nur knapp über das Tor von Servette FC

65' Der Stadionspeaker gibt die Zuschauerzahl des heutigen Spiel bekannt. Weniger als 600 Zuschauer haben den Weg ins Stadion gefunden. Eine entäuschende Kulisse.

Doppelwechsel beim Servette FC

65' Bei Servette Genf kommen mit Steven Lang, dem ehemaligen Publikumsliebling beim FC Schaffhausen, und Alexandre Alphonse zwei neue Offensivkräfte. Vom Feld gehen Matias Vitkieviez und  Sébastien Wüthrich.

Chance FC Schaffhausen

62' Und da ist beinahe der Führungstreffer für die Schaffhauser. Nach einer guten Hereingabe von Séssolo verpasst Tunahan Cicek nur knapp. André Goncalves haut dann aus bester Position über den Ball.

Wechsel beim Servette FC

59' Paolo de Ceglie beendet seinen ersten Einsatz für Servette Genf. Für ihn kommt Mirsad Hasanovic aufs Feld.

Gelbe Karte

56' Nach einer unfairen Grätsche gegen Dalibor Stefanovic erhält André Goncalves die gelbe Karte. 

52' Helios Séssolo verschafft sich mit einem feinen Trick freie Bahn. Der Weg bis zum Tor ist aber noch weit und so kommt der Abschluss aus der Distanz. Dieser segelt aber am Tor vorbei.

50' Auch Schaffhausen kommt zum ersten Abschluss in der zweiten Hälfte. Der Abschluss aus spitzem Winkel von Miguel Castroman ist aber eine sichere Beute für David Gonzales.

Chance für Servette Genf

48' Und schon kommt Servette Genf zur nächsten Chance. Sally Sarr versucht sich mit einem wuchtigen Abschluss. Mateo Matic zeigt aber ein weiteres Mal seine starke Form und pariert diesen Ball.

Chance für Servette Genf

46' Servette FC startet die zweite Hälfte mit einem Knaller. Eine hohe Flanke von Paolo De Ceglie köpft Miroslav Stefanovic wuchtig an die Latte. Mateo Matic hat her noch seine Fingerspitzen im Spiel.

Anpfiff zur zweiten Hälfte

Schiedsrichter Alessandro Dudic pfeifft die zweite Hälfte an. Wir sind gespannt, was die zweiten 45 Minuten noch bringen.

Pause im Lipo-Park

Und Schiedsrichter Alessandro Dudic pfeift zur Pause. Servette FC hat bisher die besseren Chancen. Der FC Schaffhausen zeigte sich in diesen ersten 45 Minuten bemüht, konnte vor dem Tor von David Gonzales aber keine wirkliche Gefahr erzeugen.

44' Der FC Schaffhausen wagt sich hier kurz vor der Pause verstärkt in die Offensive. Die Flanke von Miguel Castroman wird aber aus dem Strafraum geköpft bevor es richtig gefährlich wird.

41' Winterneuzugang Arijan Qollaku zeigt bisher ein gutes erstes Spiel in Gelb-Schwarz. Auch hier zeigt er ein feines Kabinettstücken am Ball.

38' Ob es die eisigie Kälte oder die Angst vor einem Gegentor ist, die die beiden Mannschaften davon abhält, offensiv mehr Risiken einzugehen, ist unklar. Ein richtiger Challenge-League-Kracher sieht aber anders aus.

Gelbe Karte

35' Foul an Qollaku. Der Neuzugang wird vom Ex-Spieler von Juventus Turin unsanft von den Beinen geholt. Dieser erhält dafür die zweite gelbe Karte des Spiels.

31'  Tunahan Cicek mit einem schlechten Abspiel in einer vielversprechenden Postion.  Der FC Schaffhausen ist unterdessen zwar mehr im Ballbesitz, wirkliche Chancen bleiben bisher aber aus. Doch auch von Servette Genf kommt hier sehr wenig.

29'  Der FC Schaffhausen spielt sich mit einem gepflegten Passspiel in die Nähe des gegnerischen Tores.  Die Flanke von Qollaku endet aber in den Handschuhen von David Gonzales.

26'  Asslan Demhasaj mit einer Unsicherheit in der Verteidigung. Matias Vitkieviez kommt in guter Position zum Abschluss, entscheidet sich aber zu flanken.  Der Ball wird aber nicht wirklich gefährlich.

23' Der FC Schaffhausen kommt zum ersten Eckball durch Miguel Castroman. David Gonzales im Tor der Genfer muss den scharf getreten Ball zur erneuten Ecke klären. Die zweite Ecke bringt aber nichts ein.

Gelbe Karte

19' Die erste Karte des Spiels gibt es für Anthony Sauthier nach einem Foul an André Gonçalves

Doppelchance für Servette Genf

15' Die Munotstädter mit viel Glück.  Paulinho vertändelt tief in der eigenen Abwehr den Ball. Miroslav Stefanovic wird schön freigespielt und kommt frei vor Mateo Matic zum Abschluss, kann diesen aber nicht bezwingen. Der Ball wird in der Folge aber nur ungenügend geklärt und kommt vor die Füsse von Dalibor Stefanovic, der ausserhalb vom Strafraum abzieht. Doch auch im zweiten Versuch gibt es kein Vorbeikommen an Matic. Starker Moment des FCS-Keepers.

12' Das Spiel ist geprägt von taktischen Fouls. Chancen gab es bisher auf beiden Seiten noch keine zu sehen.

9'  Tunahan Cicek wird im Mittelfeld von Dalibor Stevanovic rüde von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter belässt es aber bei mahnenden Worten.

8' Beide Mannschaften starten engagiert und mit viel Einsatz in die Partie. Schiedsrichter Dudic ist gefordert.

4' Luca Tranquilli, der ebenfalls neu in der Startelf steht, kann Sébastian Wüthrich nur mit einem Foul stoppen. Der folgende Freistoss bringt aber keine Gefahr.

1' Bei Servette steht mit Paolo De Ceglie ein interessanter Spieler auf dem Feld. Der 31-jährige Italiener spielte in seiner Karriere lange für Juventus Turin, war aber seit Sommer vereinslos.

Anpfiff

Schiedsrichter Alessandro Dudic hat angepfiffen.

Die Spieler kommen aufs Feld. Bald geht es also los.

Ein Spitzenspiel gibt es heute wohl nur auf dem Rasen. Das kalte Wetter hat wohl die Vielzahl der Schaffhauser Fans dazu bewogen, zu Hause zu bleiben. Der Lipo-Park ist heute sehr schlecht gefüllt.

Neuzugang Arijan Qollaku kommt heute zu seinem Debut für den FC Schaffhausen. Die anderen zwei Neuzugänge, Charles Pickel und Yannick Helbling, der im letzten Spiel gegen den FC Aarau noch in der Stammformation stand, sitzen beide auf der Bank.

In 10 Minuten geht's los im Lipo-Park. Wenn der FC Schaffhausen weiterhin im Spitzentrio mithalten will, braucht es heute Punkte.

Wie bei den Munotstädtern ist auch der Motor der Genfer in den letzten Runden etwas ins Stottern geraten. In den letzten fünf Spiele gab es genau einen Sieg. Dazu kamen drei Unentschieden und eine Niederlage. Gleich viele Punkte gab es in dieser Zeit für den FC Schaffhausen. Drei Niederlagen und zwei Siege resultierten aus den letzten fünf Spielen der Munotstädter. In der Challenge Leage holte nur der FC Wohlen, der sich Ende Saison freiwillig aus der Liga zurückzieht, noch weniger Punkte. Im Vergleich dazu gab es für den Tabellenführer Neuchâtel Xamax in gleich vielen Spielen 13 Punkte.

Der FC Schaffhausen tritt heute zum ersten Heimspiel nach der Winterpause an. Mit Servette FC ist ausgerechnet das Spitzenteam aus Genf zu Besuch im Lipo-Park. Die Westschweizer liegen zurzeit punktgleich mit dem FC Schaffhausen auf Rang 2, haben aber das bessere Torverhältnis (15 +) wie die Schaffhauser (12+).

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren