Wieder Unfall auf dem Rhein: Kanu kollidiert mit Wiffe

Autor
Schaffhauser N…

Einmal mehr kollidierte am Sonntag ein Kanu mit einer Wiffe. Alle drei Insassen konnten sich unverletzt ans Ufer retten, das Kanu erlitt aber Totalschaden.

Die Kanuten unterschätzen die Strömung auf dem Rhein.

Am Sonntag gegen 13 Uhr fuhr ein mit drei Personen besetztes Kanu rheinabwärts. Auf Höhe der Wiffe Nr. 53, kurz vor der Bibermühle, beabsichtigten die Bootsinsassen den Rhein von der Schaffhauserseite auf die Thurgauerseite zu wechseln. Offenbar unterschätzten sie die Fliessgeschwindigkeit des Flusses und kollidierten seitlich mit der Wiffe.

Das Kunststoffkajak bog sich förmlich um die Wiffe und die Insassen wurden ins Wasser geschleudert. Die drei Personen konnten sich unverletzt ans Schaffhauser Ufer retten. Die Schaffhauser Polizei wurde von Passanten informiert, welche den Unfall beobachtet hatten und den Havaristen zu Hilfe eilten.

Durch die auf Patrouille befindliche Wasserpolizei konnte das Kanu von der Wiffe geborgen werden. Die Patrouille wurde dabei von privaten Bootsführern unterstützt. Die Schaffhauser Polizei appellierte nochmals an alle Schwimmer und Bootsführer, keine waghalsigen Querungsmanöver vor Wiffen durchzuführen. (rd)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren