Decke der Unterführung Löwengässchen wird saniert

Autor
Schaffhauser N…

Aufgrund von rissigen Decken wird der Betrieb in der Bahnhofsunterführung Löwengässchen beeinträchtigt. Nun soll dieses Problem durch Sanierungsarbeiten, die am 14. April beginnen, gelöst werden.

Bis Mitte Mai sollen die Sanierungsarbeiten in der Bahnhofsunterführung beendet sein, schreibt die Stadt Schaffhausen. Archivbild: Selwyn Hoffmann

Wie die Stadt Schaffhausen am Dienstagmorgen mitteilt, stehen Sanierungsarbeiten bei der Unterführung Löwengässchen bevor. Diese sollen am 14. April beginnen. Grund dafür sind Folgeschäden, die nach den Bauarbeiten aus dem Jahre 1988 entstanden. Hierbei handelt es sich um Risse im Bereich des Zugangs zur Migros. Durch diese Risse dringt Wasser durch die Decke, was den Betrieb des «Brezelkönigs» beeinträchtigt.

Um die Probleme zu beheben und Folgeschäden zu vermeiden, muss die Decke der Unterführung saniert werden. Der Abschluss des Sanierungsprojekts ist derzeit für Mitte Mai geplant.

Bei den Sanierungsarbeiten wird der entsprechende Deckenbereich in der Bahnhofstrasse von oben freigelegt, der Beton instand gesetzt und eine Abdichtung auf die Oberfläche aufgebracht, die bis anhin gefehlt hat. Zuletzt wird eine provisorische Beschichtung entfernt, die zum Stoppen des Tropfwassers angebracht wurde und sich ablöst.

Während den Sanierungsarbeiten kommt es auf der Bahnhofstrasse zu örtlichen Einschränkungen für den Strassen- sowie den Fussgänger- und Veloverkehr, schreibt die Stadt Schaffhausen. Zudem müssen die fünf Kurzzeitparkplätze über der Unterführung während der Bauzeit aufgehoben werden. In der Unterführung selber kommt es zu temporären Behinderungen im Bereich des «Brezelkönigs». Emissionsintensive Arbeiten werden abends nach Ladenschluss bis zur Nachtruhestunde ausgeführt. (bic)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren