Klares Ja: Stadt segnet Sanierung des Schulhauses Kreugut ab

Autor
Alexa Scherrer

12.2 Millionen Franken soll die Sanierung und Erweiterung des Primarschulhauses Kreuzgut kosten. Die Stimmbevölkerung hat das Vorhaben mit 77.61 Prozent heute deutlich gutgeheissen.

Der älteste Gebäudeteil des Herblinger Schulhauses Kreuzgut stammt aus dem Jahr 1954, der zweite Flügel wurde 1984 ergänzt. Seither wurden im Schulhaus keine grösseren ­Investitionen mehr getätigt. Verschiedene Elemente sind am Ende ihrer Lebensdauer angelangt – etwa Fenster, Elektroinstallationen und Beleuchtung. Zudem entspricht das Gebäude in vielen Bereichen nicht mehr den heutigen Bedürfnissen.

Die Stadt Schaffhausen hat der Sanierung und Erweiterung des Primarschulhauses am heutigen Sonntag mit 77.61 Prozent (8911 Stimmen) Ja-Anteil deutlich zugestimmt. Dagegen waren 2571 Stimmberechtigte (22.39 Prozent). Die Stimmbeteiligung lag bei 55.73 Prozent. 

Der Baustart ist für 2021 geplant und die Bauarbeiten sollen während der unterrichtsfreien Zeit stattfinden. In einer ersten Etappe soll der Erweiterungsbau erstellt werden, anschliessend steht die Sanierung des bestehenden Gebäudes an. Die zweite Etappe soll in den Jahren 2022 bis 2024 realisiert werden. 

Stadtpräsident Peter Neukomm freut sich über das deutliche Abstimmungsresultat:

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren