Neue Geschäftsführerin für die Confiserie Rohr

Autor
Tamara Schori

Die langjährige Mitarbeiterin ­Annarosa Sodano übernimmt die Confiserie Rohr an der Vordergasse und den Take-Away am Bahnhof in Schaffhausen vom bisherigen Inhaber Christian Köhler.

Annarosa Sodano übernimmt per 1. Mai 2019 die Confiserie Rohr. Bild: Selwyn Hoffmann

Seit 1844 gehört die Confiserie Rohr zur Stadt Schaffhausen. Mit Annarosa Sodano wird das erste Mal eine Frau an der Spitze der traditions­reichen Confiserie stehen. ­Geschäfts­führer Christian Köhler verpachtet der 39-jährigen Sodano das ­Lokal an der Vordergasse und den Take-Away «Grütli ­Corner» am Bahnhof Schaffhausen per 1. Mai 2019. Mit der Gründung einer GmbH heisst die Firma dann neu «Confiserie Rohr Schaffhausen GmbH». Köhler, der seit 25 Jahren das Geschäft führt, hat keine Nachfahren, weshalb er sich schon länger ­Gedanken um eine Nachfolgelösung machte. «In einem gewissen Alter muss man loslassen können und das ­Ruder an die Jungen übergeben.» Er wird jedoch weiterhin der Hauseigentümer der Liegenschaft an der Vordergasse bleiben. Der neuen Geschäftsführerin werde er künftig als Unterstützung zur Seite stehen. Oberstes Ziel sei es, dass das ­Geschäft weitergeführt werde. «Mit ­Annarosa Sodano wird eine sehr erfahrene Fachkraft und langjährige Mitarbeiterin den Laden übernehmen», sagt er.

Neue Ideen für Produkte

«Eine solche Chance bekommt man nicht jeden Tag», sagt Sodano. Ihr Traum, ein eigenes Geschäft zu führen, geht somit bald in Erfüllung. «Ich freue mich sehr, dass mir Vertrauen für diese Aufgabe geschenkt wird», sagt sie. Mit den bevorstehenden neuen Herausforderungen beginne für sie ein neuer ­Lebensabschnitt, wovor sie Respekt habe. Die langjährige Mitarbeiterin wolle die Confiserie ohne grössere Veränderungen weiterführen. So bleiben die bisherigen elf Mitarbeitenden, der Name und die bekannten Spezialitäten, unter anderem die Birnentorte oder Rohrstengel, bestehen. «Ideen für neue Produkte habe ich aber schon einige im Kopf», sagt Sodano. Weiter wolle sie den Fokus verstärkt auf regionale und saisonale Produkte legen. Mit der Übernahme müsse sie auch mehr Verantwortung tragen und sich vermehrt mit administrativen Arbeiten auseinandersetzen. Zudem wolle sie in sämtlichen Bereichen des Geschäfts tätig sein, was nebst der Produktion auch den Verkauf und den Service betrifft. «Ich möchte unsere Kundschaft noch besser kennenlernen», so Sodano.

22 Jahre Erfahrung

Die gebürtige Schaffhauserin kennt das Traditionsgeschäft in- und auswendig. Schon die Lehre als Konditorin-Confiseurin absolvierte sie vor 22 Jahren in der Confiserie Rohr. «Der Beruf hat mir schon immer gefallen, ich kann mich dabei kreativ ausleben», sagt sie. Am liebsten sei sie für Spezialwünsche der Kunden und das Backen von Torten verantwortlich.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren