Merishausen auf flexible Lehrer angewiesen

Autor
Radio Munot

Wegen wenig Schulkinder müssen Lehrer in Merishausen Doppelklassen unterrichten. Mehrere Lehrer einzustellen erwies sich als schwierig aufgrund des Lehrermangels.

In der Gemeinde Merishausen werden die 1. und 2. Klasse sowie die 3. und die 4. Klasse zusammengelegt. Symbolbild: Pixabay

Auch die Gemeinde Merishausen spürt den Lehrermangel, der aktuell im Kanton Schaffhausen herrscht. Die Gemeinde konnte nur dank Pensenerhöhung einiger Lehrer und dank ihrer Bereitschaft, Doppelklassen zu unterrichten, alle Stellen besetzen. Die Doppelklassen sind nötig, weil es in Merishausen zu wenig Primarschüler gibt. Es seien nur wenige Kinder, die nach den Sommerferien in die 1. Klasse kommen, teilt die Gemeinde mit. Deshalb werden die 1. und 2. Klasse sowie die 3. und 4. Klasse zusammengelegt.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren