Aktuell keine Chance für Body-Cams bei Schaffhauser Polizei

Autor
Radio Munot

In Konstanz gehen Polizisten neu mit Body-Cams auf Patrouille. In Schaffhausen ist die Einführung noch kein Thema aufgrund des Persönlichkeits- und Datenschutzes.

Die Body-Cams laufen nur wenn es die Situation erfordert. Symbolbild: Pixabay

In Schaffhausen soll es mit dem neuen Polizeigesetz möglich sein, dass Polizisten tragbare Kameras, sogenannte Body-Cams, tragen. Aktuell lässt dies die rechtliche Grundlage nicht zu, sagt die Mediensprecherin der Schaffhauser Polizei, Katarina Carnevale, auf Anfrage von Radio Munot. Eine Body-Cam würde momentan gegen den Persönlichkeits- und Datenschutz verstossen. Die Revision des Polizeigesetzes wird die Schaffhauser Politik und die Polizei voraussichtlich noch dieses Jahr beschäftigen.

Im Gegensatz zu Schaffhausen besteht im Landkreis Konstanz eine rechtliche Grundlage. Dort wurde diesen Monat das Polizeipräsidium als eines der letzten in Baden-Württemberg mit Body-Cams ausgestattet. Diese sollen der Abschreckung dienen, da immer mehr Beamte von Personen angegangen werden, wie Markus Sauter, Mediensprecher vom Polizeipräsidium Konstanz im Interview mit Radio Munot sagt. Die Bodycams sollen allerdings nur eingeschaltet werden, wenn es die Situation erfordere. 

Stimmen zu den Body-Cams hören Sie im Beitrag von Radio Munot

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren