«Krassen Überhang an alten, weissen Männern»

Autor
Schaffhauser N…

Susi Stühlinger (AL) hat heute ihren Rücktritt aus dem Kantonsrat bekanntgegeben. Am Rat, so wie er derzeit zusammengesetzt ist, würde sie so einiges verändern wollen.

AL-Politikerin Susi Stühlinger will nach sieben Jahren nicht mehr im Kantonsrat politisieren. Sie hat an der heutigen Ratssitzung ihren Rücktritt auf Ende Juli bekannt gegeben. Sie macht dafür private und berufliche Veränderungen geltend. Ihr Lebensmittelpunkt werde sich verschieben - von Schaffhausen weg, sagt sie im Interview mit dem «Schaffhauser Fernsehen».

Eine Rückkehr würde für sie in Frage kommen, wenn der Rat mindestens zur Hälfte aus Frauen bestehen würde, vermerkt Stühlinger in ihrem Rücktrittsschreiben. «Was in diesem Kantonsrat sitzt, repräsentiert in keiner Art und Weise die Zusammensetzung des Kantons Schaffhausen», sagt sie. Die Durchmischung im Kantonsrat bilde aber nicht nur den Frauenanteil nicht richtig ab, sondern entspreche auch nicht dem realen Anteil von jungen Menschen, solchen mit Migrationshintergrund oder Ausländern. Ein Parlament solle im Idealfall die Bevölkerung bestmöglich abbilden und vertreten - und das sei momentan nicht der Fall. «Wir haben einen krassen Überhang an alten, weissen Männern», sagt Stühlinger. Ändern liesse sich das ihrer Ansicht nach etwa durch die Einführung des Ausländerstimmrechts oder die einer Frauenquote. (lex)

«Ich bin nicht streitsüchtig, mag aber leidenschaftliche Diskussionen», sagt Susi Stühlinger im Audiobeitrag von Radio Munot:

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren