Kantonsrat stimmt Sterbehospiz mit zwei Betten zu

Autor
Radio Munot

Der Kanton Schaffhausen hat ein neues Konzept für die Pflege todkranker Menschen. Der Kantonsrat hat heute Montag darüber beschlossen.

Der Kantonsrat hat heute trotz grosser Diskussionen dem neuen Palliative-Care-Konzept deutlich zugestimmt. Archivbild: Selwyn Hoffmann

Der Kantonsrat hat am Montagmorgen dem neuen Palliative-Care-Konzept mit nur zwei Gegenstimmen zugestimmt. Das Resultat ist deutlicher, als es die vorangegangene Diskussion vermuten liess. Die SVP/EDU-Fraktion wollte die Vorlage zurückweisen. Sie forderte eine überkantonale Lösung für die Einrichtung eines Hospizes. Der Rückweisungsantrag wurde abgelehnt. Damit kann, wie ursprünglich vorgesehen, das Hospiz im Altersheim Schönbühl mit zwei Betten eingerichtet werden. Das Hospiz wie auch die übrigen im Konzept vorgesehen Massnahmen für die palliative Pflege werden während einer dreijährigen Pilotphase getestet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp zwei Millionen Franken.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren