URh erwartet schwarze Null für 2018

Autor
Schaffhauser N…

Die Schifffahrtssaison ist für die URh dieses Wochenende zu Ende gegangen. Zeit für ein Fazit des Geschäftsführers Remo Rey, der Licht und Schatten bei der diesjährigen Bilanz sieht.

Beitrag SHF.

Die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) rechnet für die Saison 2018 mit einer schwarzen Null. Da sie weniger Passagiere befördert haben als im Vorjahr, müssen sie mit weniger Umsatz als im letzten Jahr rechnen, sagte URh Geschäftsführer Remo Rey gegenüber Radio Munot. Die URh hat einen Passagierrückgang von rund acht Prozent verzeichnet, was etwa 30’000 Fahrgästen entspricht. Grund dafür war einerseits die Hitze im Sommer aber auch die Trockenheit, so Rey. Seit Ende Juli konnte die URh wegen des tiefen Wasserstands nicht mehr zwischen Diessenhofen und Stein am Rhein verkehren. Die Schifffahrtssaison ist gestern zu Ende gegangen. Wegen des schönen Wetters bietet die URh an den nächsten beiden Wochenenden aber noch Rundfahrten an. (Radio Munot)

Beitrag Radio Munot:

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren