Zwei von drei Schülern haben bestanden

Autor
Zeno Geisseler

Wer an die Kantonsschule oder die Fachmittelschule kommen will, muss zuvor eine Aufnahmeprüfung bestehen. Dies ist der Mehrheit der Kandidatinnen und Kandidaten gelungen, wie aus einer Mitteilung der Kantonsschule hervorgeht.

67 Prozent der diesjährigen Prüflinge haben bestanden. Bild: Selwyn Hoffmann

Insgesamt hatten sich 277 Schülerinnen und Schüler für das nächste Schuljahr angemeldet, womit die Vorjahreszahlen (241) übertroffen wurden. Die Aufnahmeprüfung bestanden haben 186 Schülerinnen und Schüler, was einer Erfolgsquote von 67 Prozent entspricht. Die Quote liegt am unteren Ende des langjährigen Schnitts. Im Vorjahr hatten 71 Prozent die Aufnahmeprüfungen bestanden.

Drei oder vier Fächer abgefragt

Alle Schülerinnen und Schüler mussten eine Prüfung in Deutsch, Französisch und Mathematik absolvieren. Wer das sprachlich-altsprachliche Profil gewählt hatte, wurde zudem auch in Latein abgefragt.

Wie die Kantonsschule mitteilt, werden 36 Schülerinnen und Schüler in die zwei ersten Klassen der Fachmittelschule eintreten. In der Maturitätsschule werden insgesamt sieben erste Klassen geführt: 55 Schülerinnen und Schüler beginnen im musisch-neusprachlichen Ausbildungsprofil M, 61 im naturwissenschaftlich-mathematischen Profil N und 34 im sprachlich-altsprachlichen Profil S mit Latein.

«Das heisst, dass wir dieses Jahr mit drei naturwissenschaftlich-mathematischen Klassen, zwei musisch-sprachlichen Klassen und zwei sprachlich-altsprachlichen Klassen starten werden», schreibt Kanti-Rektor Pasquale Comi. Die neuen Schülerinnen und Schüler kommen nach den Sommerferien in die Probezeit, die ein Semester dauert.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren