Zwei Verletzte bei Benefizturnier in Gailingen

Autor
Radio Munot

Bei einem Benefizturnier in Gailingen stand leider nicht nur der Fussball im Mittelpunkt. Zwei Spieler verletzten sich teils schwer.

Der FC Rielasingen-Arlen konnte das Turnier für sich entscheiden, auch wenn zwei Spieler des Vereins sich verletzten. Bild: Radio Munot

Das gestrige Benefizturnier in Gailingen ist von zwei Verletzten überschattet. Ein Fussballspieler prallte nach einem Zweikampf mit dem Genick in die Bande. Er musste von der Ambulanz behandelt werden. Ein weiterer Spieler zog sich Verletzungen am Sprunggelenk zu. Organisator Reinhard Grundler bedauerte die Vorfälle gegenüber Radio Munot. In den letzten Jahren sei das Turnier ohne Verletzungen abgelaufen. Beide Fussballer gehören zum FC Rielasingen-Arlen. Dieser konnte das Turnier trotzdem für sich entscheiden. Auch der FC Schaffhausen nahm am Benefizturnier teil, allerdings mit der U21-Mannschaft. Der Erlös des Turniers fliesst in das Hegau-Jugendwerk in Gailingen.

Organisator Reinhard Grundler im Gespräch mit Radio Munot:

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren