Raubüberfall auf Spielothek wird bei «Aktenzeichen XY - ungelöst» ausgestrahlt

Autor
Schaffhauser N…

Noch immer fehlt von den beiden Unbekannten, die eine Spielothek in Lottstetten im November letzten Jahres überfallen haben, jede Spur. «Aktenzeichen XY - ungelöst» soll das ändern.

Die Polizei sucht die Täter noch immer. Bild: Pixabay

Am 22. November 2017 überfielen gegen 4 Uhr morgens zwei Unbekannte eine Spielothek in Lottstetten. Die beiden bewaffneten Täter überwältigen dabei einen Angestellten. Dieser wurde mit einem Klebeband gefesselt und geknebelt. Die Täter nahmen die Tageseinnahmen an sich, steckten diese in eine dunkle Sporttasche und verschwanden. Über eine längere Zeitspanne gelang es dann dem Angestellten, den Alarm auszulösen und sich zu befreien.

Der Angestellte hat bis heute unter den Folgen dieser Tat zu leiden und ist noch nicht arbeitsfähig. Die Täter konnten bislang nicht ermittelt werden. Im Zuge einer Öffentlichkeitsfahndung wird am 24. Oktober um 20:15 Uhr ein Beitrag über diesen Raubüberfall in der Fernsehsendung «Aktenzeichen XY – ungelöst» gesendet werden. Die Kriminalpolizei erhofft sich dadurch neue Erkenntnisse. Ein Hinweistelefon wird geschaltet werden.

Eine grenzübergreifende Fahndung unter Einbindung der deutschen und Schweizer Sicherheitsbehörden führte nicht zur Feststellung der beiden Täter.

Von den Tätern liegen folgende Beschreibungen vor:

einer war ca. 180 cm groß und kräftig, trug einen dunklen Overall, sprach deutsch ohne Akzent. Der Zweite soll größer und noch kräftiger gewesen sein, hatte eine dunkle Jacke an, hinten mit der Aufschrift "Racer". Über ihre Fluchtrichtung und auch ihr Fluchtmittel liegen keine Erkenntnisse vor. Das Kriminalkommissariat Waldshut-Tiengen hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise (Kontakt 0049 7741 8316-0). (RD)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren