Abitur in Deutschland? – Bildungswege über Grenzen hinweg!

Autor
Schloss Gaienhofen

Abitur in Deutschland? – Bildungswege über Grenzen hinweg!

Die Evangelische Schule Schloss Gaienhofen bietet Schülern aus der Schweiz verschiedene Wege zum Abitur an.

Bildungswege über Grenzen hinweg

Schloss Gaienhofen bietet auch Schülern aus der Schweiz mehrere Wege zum Abitur an. Abitur und Matura sind in Deutschland und in der Schweiz gleichwertige Schulabschlüsse, die ein Studium in beiden Ländern erlauben. 

Für den Wechsel auf das Gymnasium absolvieren Schüler in der Regel eine Einschätzungsprüfung. Sie gibt Auskunft darüber, welches der ideale Anknüpfungspunkt für den jeweiligen Bewerber an der deutschen Schule ist. Für Absolventen der Sekundarschule sowie des Zehnten Schuljahrs führt der Weg über das Gymnasium zum Abitur - eine viel versprechende Alternative für Schüler aus dem Schweizer Schulsystem, die weiter auf die Schule gehen möchten.

Beispiele für einen Übertritt.

Nach Anerkennung des Zeugnisses als mittlerer Bildungsabschluss («Mittlere Reife») kann der Bewerber auch direkt nach Gaienhofen wechseln. Dort hat er drei Möglichkeiten für seinen individuellen Bildungsweg:

Das Aufbaugymnasium erweitert das Konzept der individuellen Bildungswege an der Evangelischen Schule Schloss Gaienhofen, indem es für Zehntklässler des deutschen Gymnasiums und der Realschule offensteht. Die Schüler müssen sich hierbei nicht auf eine bestimmte berufliche Richtung festlegen – eine Entscheidung, die vielen 15-/16- Jährigen noch schwerfällt. Da auch in Deutschland die Schüler unterschiedliche Voraussetzungen und Schwerpunkte mitbringen, ist hier ein idealer Anknüpfungspunkt, denn hier wird zunächst Wert auf eine sukzessive Angleichung des Lernstandes gelegt. Individuelle Unterstützungsangebote in Mathematik und Englisch gewährleisten, dass methodische, inhaltliche und fachspezifische Grundlagen gefestigt und ergänzt werden können. Alle Schüler des Aufbaugymnasiums erhalten eine persönliche Lernbegleitung durch Fachlehrer, die sich Zeit für regelmäßige Coaching-Gespräche nehmen. Profilfächer (Musik, Kunst oder Sport) bereiten die Schüler bestmöglich auf die Kursstufe vor.

Das Wirtschaftsgymnasium setzt Schwerpunkte im Fach Wirtschaft. Auch hier kommen Schüler aus unterschiedlichen Schulen und Schularten in der Eingangsklasse zusammen und bereiten sich auf die beiden Jahre der Kursstufe vor, an deren Ende das Abitur steht.

Im Sozialwissenschaftlichen Gymnasium können Schüler auf dem Gebiet der Pädagogik und der Psychologie erste Erfahrungen sammeln. Das SG greift gezielt aktuelle und relevante Fragestellungen auf, um junge Menschen zu fördern, die einmal Verantwortung in sozialen Berufen, der Arbeit mit Menschen in Unternehmen bzw. Organisationen oder wissenschaftlicher Tätigkeit übernehmen wollen.

Alle drei Schulzweige führen nach drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife, mit der im Rahmen der Zulassungsvoraussetzungen an Hochschulen in Deutschland und in der Schweiz ein Studium aller Fachrichtungen möglich ist.

Schritte zur erfolgreichen Bewerbung

Vereinbarung eines Beratungsgespräches für die Eingangsklassen von Wirtschaftsgymnasium, Sozialwissenschaftlichem Gymnasium und Aufbaugymnasium unter der Telefonnummer +49 7735 812 21 oder +49 7735 812 22
 

Individuelle Beratung

Damit der Übergang möglichst reibungslos gelingt, bieten wir den Schweizer Schülern und ihren Eltern auf Wunsch ein Gespräch an, in welchem wir gemeinsam Lernziele in den Kernfächern festlegen. Denn nicht immer sind die Lerninhalte in allen Fächern der Schulsysteme deckungsgleich.

Diese Diskussion wurde geschlossen.