40 Jahre Wanner Böden, Wohnen und Schlafen

Autor
Rolf Fehlmann

40 Jahre Wanner Böden, Wohnen und Schlafen

Persönliche Beratung, perfekte Dienstleistung und hochwertige Produkte

Räume gestalten, Träume erleben

Was 1979 als Einmannbetrieb begonnen hatte und 2009 an die zweite Generation überging, hat sich in den letzten zehn Jahren zu zwei Firmen mit erstklassigem Angebot entwickelt: Wanner Böden und Wanner Wohnen & Schlafen Persönliche Beratung, perfekte Dienstleistung und hochwertige Produkte: Bis heute ist Wanner diesem Anspruch treu geblieben.

Punkten immer wieder mit innovativen Ideen: Claudia Guhl-Wanner und Thomas Wanner.

«Ich bin froh, dass wir zwei Junge haben, die willens sind, unser Geschäft mit viel Engagement weiterzuführen», sagte Firmengründer Ernst Wanner vor ziemlich genau zehn Jahren, als seine Kinder Claudia und Thomas am 1. April 2009 die Geschicke der Ernst Wanner AG übernahmen. Schon vor zehn Jahren musste die Einrichtungsbranche mit dem Druck der Grossen leben: «Der Massenmarkt, geprägt vom Markteintritt der Grossverteiler, hat die Situation grundlegend verändert», stellte Ernst Wanner 2009 fest. Die Erfahrung, dass Kunden sich im Fachgeschäft beraten lassen und dann woanders kaufen, machten in den vergangenen zehn Jahren auch Claudia Guhl-Wanner und Thomas Wanner.

«Von der kleinen Vase bis zum gesamten Wohnkonzept bieten wir unseren Kunden alles an.»

Claudia Guhl-Wanner Inhaberin Ernst Wanner AG

Innovation und Qualität als Stärke

Diesen Herausforderungen setzt auch die zweite Wanner-Generation das entgegen, was schon den Firmengründer erfolgreich gemacht hat: Eine ehrliche und fachkompetente Beratung, zugeschnitten auf die persönlichen Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden – gepaart mit einer perfekten Dienstleistung, die exakt bietet, was der Kunde erwartet. Und selbstverständlich eine stets aktuelle, breite Auswahl an Produkten von höchster Qualität. Dass Wanner nach wie vor ein Familienunternehmen ist, erweist sich mehr denn je als Stärke. So sind die Teams um Claudia Guhl-Wanner und Thomas Wanner auch nach erfolgter Lieferung der Ware und nach dem Einbau der Böden weiterhin für ihre Kunden da.

Aus einer Firma wurden deren zwei

2011 übergab die Firma Ernst Wanner AG ihr Geschäft mit Bodenbelägen an die damals neu gegründete Firma Wanner Bodenbeläge AG. Die Firma Ernst Wanner AG konzentriert sich seither auf das Geschäft mit Inneneinrichtungen. Gegen aussen treten die Firmen als «Wanner Wohnen & Schlafen» beziehungsweise als «Wanner Böden» auf. Beiden gemeinsam ist die Motivation ihrer Inhaber, das Zuhause ihrer Kunden schöner, gemütlicher und erholsamer zu machen und ihre Nächte entspannter zu gestalten. «Das begeistert uns und macht uns Freude», sagt Claudia Guhl-Wanner.

«Persönliche Beratung und der direkte Bezug zum Kunden sind das A und O»

Wohnen und Schlafen: Wo sonst verbringt der Mensch mehr Zeit, wo sonst sind mehr Emotionen im Spiel? Gemeinsam mit den Kunden herauszufinden, was diesen gut tut – das ist die Stärke von Wanner Wohnen & Schlafen.

Betten, Matratzen, Lattenroste und Schlafsysteme verkauft Wanner nur nach einer vertieften Analyse und umfassender Beratung.

«Lösungen» – den Begriff erwartet man eher im Vokabular von Softwareanbietern oder Ingenieurunternehmen als im Gespräch mit Claudia Guhl-Wanner. Doch die Geschäftsfrau aus Leidenschaft legt Wert darauf, Lösungen zu verkaufen, nicht Produkte.

Massgeschneidert

Die Geschäftsinhaberin und ihr Team behalten stets das Ganze im Blick, wenn sie mit einer Kundin, einem Kunden im Gespräch sind: «Ihre Anliegen und Wünsche stehen bei uns ohne Einschränkung im Mittelpunkt». Für jeden Kunden individuell das Richtige auszuwählen aus einer Vielfalt von Polstermöbeln, Schlafsofas, Stühlen, Bänken, Tischen, Wohnmöbeln, Schränken, Leuchten, Betten und Accessoires erfordert gleichermassen feines Gespür, reiche Erfahrung und gründliches Fachwissen. «Nur so sind wir in der Lage, exakt das zu empfehlen, was unsere Kunden wirklich wollen», sagt Claudia Guhl-Wanner. «Von der kleinen Vase bis zum gesamten Wohnkonzept bieten wir ihnen alles an.» Selbstverständlich umfasst die Dienstleistung auch die Beratung beim Kunden zuhause und das anschliessende Zur-Verfügung-Stellen von Mustern. Claudia Guhl-Wanner: «Der Kunde soll das Möbelstück oder die Leuchte aus unserer Ausstellung bei sich zuhause erleben können, bevor er sich für einen Kauf entscheidet.»

Ganz genau fragen

Einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt das Traditionsfachgeschäft auch bei seinem zweiten Angebotsschwerpunkt, dem Schlafen. Eingehende Analyse, fundiertes anatomisches Fachwissen und langjährige Erfahrung sind entscheidend für die Lösung von Liege- und Schlafproblemen. Die Grundlage für die Auswahl geeigneter Produkte bildet ein detaillierter Fragebogen über Beschwerden und Schlafgewohnheiten des Kunden sowie die exakte Vermessung seines Körpers. Die Auswirkungen auf ihr Wohlbefinden erleben die Kunden dann bei sich zuhause – beim Probeschlafen auf den Testprodukten.

Lösungen für Liege und Schlafprobleme

Während wir schlafen, hat unser Körper Zeit, sich zu regenerieren – darum ist es für unser Wohlbefinden entscheidend, dass wir in dieser Zeit frei von Schmerzen sind. Diesem Ziel – schmerzfrei zu liegen und zu schlafen – hat sich die Interessengemeinschaft Richtig Liegen und Schlafen (IG-RLS) verschrieben. Das Netzwerk von rund 40 Fachgeschäften mit insgesamt 54 zertifizierten Beratern in der ganzen Schweiz versteht sich als Bindeglied zwischen Therapeuten, Ärzten und Bettenherstellern. Die Ernst Wanner AG zählt zu den Gründungsmitgliedern. Die drei zertifizierten IG-RLS-Beraterinnen bei Wanner investieren viel Zeit in vertiefte Abklärungen und intensive Beratung: «Wir verkaufen keine Produkte, sondern Lösungen.»

 

Vom Einmannbetrieb zu zwei spezialisierten Firmen

1979
Am 1. April 1979 übernimmt Ernst Wanner als Einmannbetrieb an der Nordstrasse ein bestehendes kleines Geschäft. Gemeinsam bauen er und seine Frau Esther in der Folge über viele Jahre hinweg einen Stamm treuer Kunden auf.

1987
Die Firma wächst stetig. Ernst Wanner muss Aussenlager in Anspruch nehmen, damit er Teppiche, Böden und Bettwaren vorrätig halten kann. Diese erfreuliche Entwicklung ermöglicht es ihm 1987, die Orientteppich-Galerie in Flurlingen zu eröffnen.

1994
Am 1. April 1994 bezieht die von Ernst Wanner geführte Einzelfirma ihre neuen Räumlichkeiten an der Blumenaustrasse 1. Fortan befinden sich der Verkaufsraum, das Vorhangatelier, das Lager und die Werkstatt unter einem Dach. Am Anfang befürchten Esther und Ernst Wanner allerdings, sie würden die Räume nicht voll-kriegen …

1998
Die Einzelfirma wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Diese Umfirmierung bildet die Grundlage für die vereinfachte Abwicklung einer künftigen Nachfolgeregelung.

2003
Der Platz reicht im Firmengebäude nicht mehr aus. Darum werden links oberhalb der Werkstattabfahrt zwei helle, grosse Büroräume angebaut, damit alle einen eigenen Arbeitsplatz haben.

Der heutige Firmensitz im Rohbau. Die Firmengründer Ernst und Esther von ihrem neuen Geschäftslokal.

2009
Pünktlich zum dreissigjährigen Bestehen der Firma übernehmen die Geschwister Claudia und Thomas im Alter von 24 und 26 Jahren das Geschäft Ihrer Eltern. Der grosse Umbau der Ausstellungsräume und das neu gestaltete Logo runden den erfolgreichen Start für die zweite Generation ab.

2011
Weil der Platz knapp geworden ist, suchen Claudia Guhl und Thomas Wanner eine weitere Liegenschaft, um die Geschäftsräumlichkeiten zu erweitern. Erfreulicher-weise finden sie eine Lösung in unmittelbarer Nähe des bestehenden Firmengebäudes: Sie können die angrenzende Liegenschaft der Firma Sternegg an der Hohlenbaumstrasse 20 erwerben. Im Hinblick auf diesen räumlichen Ausbau wird die Firma Wanner Bodenbeläge AG gegründet.

2013
Nach einer Umbauzeit von wenigen Monaten wird der neue Standort der Wanner Bodenbeläge AG feierlich eröffnet. Das Lager ist so eingerichtet, dass sich die Abläufe effizient organisieren lassen. Das wiederum macht die Vorbereitungsarbeiten einfacher. 2019 Zehn Jahre nach dem Generationenwechsel feiern die Ernst Wanner AG und die Wanner Bodenbeläge AG ihr 40-Jahr-Jubiläum.

 

Das Fundament der Raumgestaltung

«Der richtige Boden ist derjenige, der zu einem passt», sagt Thomas Wanner. Welcher das ist, finden er und sein Team gemein sam mit dem Kunden heraus – und kümmern sich dabei auch um alles andere.

erstes Beratungsgespräch in der Ausstellung von Wanner Böden vermittelt wichtige Informationen für die spätere Projektumsetzung.

Auf dem Boden bleiben wir immer: Wir stehen auf ihm, wir arbeiten auf ihm, wir leben auf ihm. «Aber», gibt Thomas Wanner zu bedenken, «auch der beste Boden ist nur so gut, wie er vom Handwerker verlegt wird.» Für den Inhaber der Wanner Bodenbeläge AG ist der Boden die Grundlage jeglicher Raumgestaltung: «Deshalb kommt der Beratung eine Schlüsselrolle zu.» Dabei ist absolute Offenheit dem Kunden gegenüber für Thomas Wanner Pflicht: «Wer sich für einen neuen Boden entscheidet, der investiert langfristig. Darum muss er die Vor- und Nachteile, die Stärken und Schwächen der Lösungen kennen, die infrage kommen.»

«Wer sich für einen neuen Boden entscheidet, der investiert langfristig.»

Thomas Wanner, Inhaber Wanner Bodenbeläge AG

Kunden profitieren von Erfahrung Parkett, Laminat, Linoleum, Teppich – bei der Wahl des passenden Materials spielen nicht nur die Anforderungen des Kunden eine Rolle, es fliessen auch die Qualitätsansprüche des Unternehmens mit ein sowie dessen 40 Jahre Erfahrung. Oftmals unterbreite man dem Kunden mehrere Varianten, um seine Wünsche mit seinem Budget in Einklang zu bringen. Oder man habe Bauherren dargelegt, weshalb man ein bestimmtes Produkt für den Einbau in Mietwohnungen für wenig geeignet halte. «Sehr wichtig ist auch, dass ich Neuheiten bei der ersten Verarbeitung persönlich begleite», sagt Thomas Wanner. «So mache ich mich mit deren Eigenschaften vertraut und erkenne allfällige Schwachstellen.»

Koordination aller Beteiligten

Der schönste Boden bereitet keine Freude, wenn er nicht fach- und termingerecht verlegt wird. «Darum stellen wir sicher, dass unsere Handwerker wissen, was zu tun ist, und wir sorgen für einen sauberen Ablauf aller Arbeiten», sagt Thomas Wanner. «Wo nötig, erstellen wir ein Bauprogramm zur Koordination aller Handwerker.» Wer sich in der Baubranche nicht auskenne, dem könne man verlässliche Partner anbieten. Wanner: «Für uns steht die Zufriedenheit unserer Kunden im Mittelpunkt.»

Ausstellung: «4 Jahreszeiten – im Wandel der Zeit»

Am Wochenende vom 6. und 7. April öffnen Claudia Guhl-Wanner und Thomas Wanner für alle Interessierten ihre beiden Geschäfte Wanner Wohnen & Schlafen und Wanner Böden. Mit der Veranstaltung bedanken sich die Geschäftsinhaber auch bei ihren treuen Kundinnen und Kunden.

Die Sonderausstellung unter dem Motto «4 Jahreszeiten – im Wandel der Zeit» gibt den beiden Firmen Gelegenheit, neue Ideen und Inspirationen zu präsentieren. Dazu zählen beispielsweise ein neuartiges Boxspringbett-System, das sich individuell einstellen lässt – was für Boxspringbetten bislang einzigartig ist. Ebenfalls vorgestellt wird eine innovative Technik, Parkettböden zu verlegen. Dabei lassen sich kreative Muster erzeugen, indem man die Holzelemente gezielt so verlegt, dass deren Struktur unter verschiedenen Blickwinkeln unterschiedliche Muster zeigt. Ein weiteres Thema sind Bodenbeläge, die sich an den Wänden fortsetzen und dadurch teilweise die Akustik des Raumes verändern. Anlass für die Sonderausstellung ist das Jubiläum, das die Unternehmen am 1. April dieses Jahres begehen: «Vor zehn Jahren durften wir unsere Firma als zweite Generation übernehmen», sagt Claudia Guhl-Wanner. «Gleichzeitig feiern wir an diesem Datum unser 40-jähri-ges Bestehen.» Zum Firmenjubiläum haben beide Geschäfte auch ihre permanenten Ausstellungen überarbeitet.

Samstag, 6. April 2019, 10–17 Uhr
Sonntag, 7. April 2019, 11–16 Uhr

Ernst Wanner AG
Blumenaustrasse 1
8200 Schaffhausen

Wanner Bodenbeläge AG
Hohlenbaumstrasse 20
8200 Schaffhausen

Sechs Gastaussteller sind mit von der Partie

Die Sonderausstellung am ersten Aprilwochenende wird bereichert durch Beiträge von sechs Partnerfirmen zu den Themen «Wohnen» und «Wohlfühlen».

Ehrat-Fire, Cheminée- und Ofenbau  
Rigling, Akustikbilder und Fotowände 
Ardere Feuer, Feuerkörbe und Grills 
Licht & Ton, «Revox»-Musikanlagen  
Alegna, Holzbadewannen und Lavabos 
Blumen Weber, Floristik und mehr…

Diese Diskussion wurde geschlossen.