Wendepunkt für Astrophysik

Autor
Schaffhauser N…

«Das ist wirklich ein Heureka-Moment» und «ein Traum ist wahr geworden» – viele Wissenschaftler haben gestern die ihnen nachgesagte Zurückhaltung über Bord geworfen.

Die Kollision vom 17.08. Bild: Key

«Das ist wirklich ein Heureka-Moment» und «ein Traum ist wahr geworden» – viele Wissenschaftler haben gestern die ihnen nachgesagte Zurückhaltung über Bord geworfen. Grund für diesen Sternschnuppenschauer von Superlativen war die Verschmelzung von zwei unfassbar dichten Neutronensternen vor 130 Millionen Jahren – einer Zeit, in der Tyrannosaurus Rex noch die Erde beherrschte.

Überbleibsel dieser Kollision durchquerten das Weltall und erreichten am 17. August um genau 14.41 Uhr ­Mitteleuropäischer Sommerzeit die Erde. Der stellare Zusammenstoss machte sich auf der Erde durch zweierlei bemerkbar: durch Gravitationswellen und durch elektromagnetische Strahlung.(sda)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren