Die Mühlentalstrasse über die Zeit hinweg

Autor
Manuel von Burg

Die Stahlgiesserei ist bald Geschichte. Doch wie sah es an der Mühlentalstrasse früher aus? Wir haben eine kleine Reise in die Vergangenheit unternommen.

Kaum etwas ist auf diesem Bild aus dem Jahr 1954 im Vergleich zu heute wiederzuerkennen.

Im Mühlental rollen derzeit die Bagger: Mit riesigen Schaufeln reissen sie die Stahlgiesserei ein. Weichen muss der Industriekomplex Wohnhäusern, schon in ein bis zwei Jahren sollen zwei Häuser entstehen und das Landschaftsbild des Mühlentals wird um ein weiters Mal verändert. Dies ist während den letzten 100 Jahren des Öfteren geschehen. Doch wie sah es an der Mühlentalstrasse früher aus? Wir haben mit Hilfe von Bildern des Stadtarchivs Schaffhausen eine kleine Reise in die Vergangenheit unternommen. 

 

 

Kaum eine Veränderung durchlebte dieser Teil der Mühlenstrasse: Nur die Tramschienen von 1971 erscheinen heutzutage noch ein wenig sonderbar an dieser Stelle.

Das Hauptgebäude der damalige GF Werke 1925 und heute. Hinzugekommen ist ein weiteres Gebädue am rechten Rand sowie der charakteristische Durchgang über der Strasse.  

Wiederum sind es die Tramschienen, die am markantesten hervorstechen.

Veränderung pur: 1955 stand am heutigen Platz der Stahlgiesserei noch das Generalengut.

Das Hotel Arcona Living steht heute dort, wo früher noch Menschen auf das Tram gewartet hatten.

Eine solch ungestörte Velofahrt wie 1938 könnte man wohl heute an diesem Verkehrsknotenpunkt nicht mehr machen. 

1954 stand das Gasthaus Talrose noch an der Kreuzung der Spital-und Mühlenstrasse. 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren