Wilchingen braucht einen neuen Gemeindepräsidenten

Autor
Radio Munot

Nach vier Jahren als Gemeindepräsident ist genug. Der Wilchinger Ruedi Leu tritt bei den Erneuerungswahlen im Herbst nicht zur Wiederwahl an.

Ruedi Leu wurde 2016 mit nur gerade vier Stimmen Vorsprung als Gemeindepräsident gewählt.

Der Wilchinger Gemeindepräsident Ruedi Leu tritt bei den Gesamterneuerungswahlen nicht mehr an. Er wolle keine weitere Legislatur anhängen, da er besser auf seine Gesundheit achten wolle, sagte er an der Gemeindeversammlung. Leu ist seit 2016 Gemeindepräsident von Wilchingen.  Der Parteilose wurde damals mit 428 Stimmen zum neuen Gemeindepräsidenten gewählt, während die SVP-Kandidatin Virginia Stoll mit 424 Stimmen gerade einmal 4 Stimmen hinter ihm lag. Seine Gemeinderatskollegen stellen sich wieder zur Verfügung. Die Gesamterneuerungswahlen sind Ende September.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren